Luxusmeilen: Die 18 teuersten Einkaufsstraßen

Platz 18: Kalverstraat

Die noblen Einkaufsmeilen der Welt trotzen der Wirtschaftskrise mit einem Anstieg der Höchstmieten um 4,5 Prozent binnen eines Jahres. Das zeigt die jüngste Studie des Immobilienberaters Cushman & Wakefield. Im Folgenden die teuersten Adressen.

Unterwäsche in den niederländischen Landesfarben erhält man in der Kalverstraat. Die teuerste Adresse in Amsterdam kommt auf monatlich 233 Euro pro Quadratmeter.(c) � Reuters Photographer / Reuters

Platz 17: Grafton Street

Auch in Dublin (Irland) sind die Mieten teuer: Ein Quadratmeter kostet 234 Euro im Monat.(c) Reuters (Paul McErlane)

Platz 16: Orchard Road

Die Miete in der Orchard Road in Singapur beträgt pro Quadratmeter und Monat 254 Euro.(c) REUTERS (� Tim Chong / Reuters)

Platz 15: Portal de l'Angel

Am "Tor der Engel" in Barcelona zahlt man definitiv keine himmlischen Mieten: 265 Euro kostet ein Quadratmeter im Monat.(c) REUTERS (ALBERT GEA)

Platz 14: Wangfujing

Wangfujing befindet sich in Peking. Der Quadratmeter kostet in der Einkaufsstraße 285 Euro. .(c) REUTERS (� Reuters Photographer / Reuters)

Platz 13: Tverskaya

Auch wenn Kommunisten in der Tverskaya in Russland protestieren: Ein Quadratmeter Geschäftslokal kostet 296 Euro pro Monat.(c) EPA (Yuri Kochetkov)

Platz 12: Iguatemi Shopping

Brasilien ist am Weg zur wirtschaftlichen Weltmacht. Zumindest in der Einkaufsstraße von Sao Paolo, Iguatemi Shopping, müssen Mieter 300 Euro pro Quadratmeter zahlen.(c) REUTERS (� Nacho Doce / Reuters)

Platz 11: Kohlmarkt

Auch eine Einkaufsstraße in Österreich hat es in die Top 25 der Cushman & Wakefield-Studie geschafft: Am Kohlmarkt kostet der Quadratmeter 340 Euro monatlich.

Platz 10: Kaufingerstraße

Testsieger in Deutschland: 350 Euro pro Quadratmeter und Monat reichten gerade noch für die Top 10.(c) AP (Diether Endlicher)

Platz 9: Meyongdong

So schmal und doch so teuer: In der Meyongdong in Seoul kostet ein Quadratmeter eines Geschäftslokals 485 Euro pro Monat.(c) REUTERS (© Stringer Korea / Reuters)

Platz 8: Via Montenapoleone

Diese Damen sind Tierrechtsaktivistinnen. Der Mailänder Polizist könnte sie aber auch für von ihren Vermietern bis aufs letzte Hemd ausgezogene Ladenbesitzerinnen halten: Immerhin kostet der Quadratmeter 583 Euro pro Monat.(c) REUTERS (STEFANO RELLANDINI)

Platz 7: Bahnhofstrasse

Bei Monopoly ist die Bahnhofsstraße heiß begehrt. In Zürich (Schweiz) ist sie vor allem teuer: 603 Euro pro Monat und Quadratmeter kostet die Miete für Geschäftslokale hier. Dafür spielt zu Silvester der Weihnachtsmann E-Gitarre.(c) AP (Michele Limina)

Platz 6: New Bond Street

661 Euro pro Quadratmeter kostet die Miete auf der Londoner Nobelmeile New Bond Street.

Platz 5: Pitt Street Mall

Auch in Australien kann man teuer mieten: In der Pitt Street Mall in Sydney kostet ein Quadratmeter 673 Euro.(c) REUTERS (© Reuters Photographer / Reuters)

Platz 4: Ginza

In Tokio liegt die Ginza-Einkaufsstraße. 747 Euro Miete kostet dort ein Quadratmeter Geschäftslokal pro Monat.(c) AP (Shizuo Kambayashi)

Platz 3: Avenue de Champs Elysées

Für einen Quadratmeter Lokal zahlt man in der Pariser Paradeallee zum Triumphbogen 798 Euro monatlich.(c) Reuters (Charles Platiau)

Platz 2: 5th Avenue

Die 5th Avenue in New York war jahrelang die teuerste Einkaufsstraße der Welt und ist nun auf Platz 2. Durchschnittlich 1767 Euro kostet die Miete in der 5th Avenue.(c) EPA (Justin Lane)

Platz 1: Causeway Bay

Hoffentlich eilen die Fußgänger in Hong Kong in die Geschäfte, um viel einzukaufen: Immerhin müssen sich die Ladenbesitzer 1859 Euro Monatsmiete für jeden Quadratmeter leisten. Die Straße ist die teuerste Einkaufsstraße der Welt.(c) EPA (Alex Hofford)
Kommentar zu Artikel:

Luxusmeilen: Die 18 teuersten Einkaufsstraßen der Welt

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.