Tourismus 2012: Der beste November seit 1994

04.01.2013 | 17:50 |   (Die Presse)

Die starken Novemberzahlen bestätigen den Trend zur Nebensaison, der stärkste Zulauf kam aus Italien und Russland. Österreicher machen vermehrt Urlaub in der Heimat, aber auch Griechenland ist rehabilitiert.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wien/ES/AG. Es war ein gutes Jahr für den österreichischen Tourismus. Das zeichnet sich schon jetzt, ohne die Zahlen für den Dezember, ab. Die Übernachtungen kletterten im November erstmals über die Viermillionengrenze – das beste Ergebnis seit 1994.

Die guten Novemberdaten bestätigen, so die Statistik Austria, den Trend zur Nebensaison: Seit 1992 hätten sich die Nächtigungen im November nahezu verdoppelt. Von Jänner bis November wurde mit 120,81 Mio. Nächtigungen ein Plus von 3,5 Prozent verzeichnet.

Spitzenreiter Tirol

In allen Bundesländern gab es im vergangenen Jahr ein Nächtigungsplus. Spitzenreiter mit 40,4 Mio. Übernachtungen ist Tirol, etwas abgeschlagen dahinter Salzburg (23 Mio.), Kärnten (12,1 Mio.) und Wien (11,2 Mio.). Schlusslicht ist das Burgenland mit 2,8 Mio. Nächtigungen. Auch die wichtige Zahl der Gästeankünfte erreichte im November mit 1,67 Mio. und einem Plus von 6,96 Prozent einen neuen Höchstwert.

Immer mehr Österreicher urlauben in der Heimat. Der Anteil der österreichischen Urlauber stieg im November um 4,7 Prozent auf 1,96 Mio. Nächtigungen und übertrumpfte so den Zuwachs ausländischer Gäste, der 3,9 Prozent ausmachte. Die höchsten Nächtigungszuwächse wurden im November von Gästen aus Italien (+29,6 %) und Russland (+25, 8%) erzielt. Deutlich weniger Touristen kamen aus der Tschechischen Republik (-18,2 %), Belgien und Polen nach Österreich. Spitzenreiter im bisherigen Gesamtjahr sind weiter die Deutschen mit 45,3 Mio. Übernachtungen (plus vier Prozent).

Ein weiterer Trend zeigt sich bei der Hotelwahl. Immer mehr Gäste sind bereit, für Qualität tief in die Tasche zu greifen. Das zeigt sich an den überdurchschnittlichen Zuwachsraten von 5,2 Prozent bei Vier- und Fünfsternhotels.

vergrößern

Griechenland wieder beliebt

Die Trends bei österreichischen Touristen gehen laut Reiseveranstalter TUI weiterhin in Richtung Wellness, Städtereisen und Kurzaufenthalten. Derzeit verreist ein Drittel der Touristen zwischen fünf und acht Tage. Für den Sommer 2013 zeichnen sich als Lieblingsdestinationen trotz Krise Griechenland, die Türkei und Spanien ab. Vor allem bei Griechenland gebe es im Vergleich zu 2012 „einen deutlich zweistelligen Zuwachs“. Bei den Fernreisen dominieren die Dominikanische Republik, die Malediven und Thailand.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.01.2013)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

7 Kommentare

nur mehr Österreich

Ich mach nur mehr Urlaub im eigenen Land !
http://www.kurzurlaub.at/ oder http://www.thermen.travel/ eignen sich besonders gut zum Stöbern nach guten Angeboten.

Aufs Geld schauen

Ich bin sehr sparsam veranlagt. Deswegen mache ich meistens nur Kurztrips innerhalb Österreichs. Hier gibts soviel zu bieten. Meistens mache ich mit der Familie Wandertouren, Städterundreisen und Schwimmbad/ Thermenaufenthalte. In den Karnischen Alpen war ich letzten Sommer, ein Traum! Das Salzkammergut ist auch ein Favorit von mir! Ja stimmt die Eurotherme in Bad Ischl kann schon einiges! Entspannt geht man da auf jeden Fall hinaus!


1 0

österreich ist schön ......

komm bleib!
wichtig wäre, dass die österreicher wieder (noch) mehr im eigenen land urlauben.

0 0

Re: österreich ist schön ......

Ein Manko ist halt der Preis. Mit 2 Kindern geht's noch - aber ab 3 Kindern fast nicht zu bezahlen.

Qualität ist grundsätzlich gut - aber eben sehr hochpreisig. Da tun sich heute viele Familien schon schwer.

Re: österreich ist schön ......

Sehe ich auch so! Darum wird bei uns jedes Jahr neben einem Auslandsaufenthalt auch auch eine oder zwei Wochen Urlaub in der Heimat eingeplant. Österreich hat wirklich viel zu bieten, da kann sich keiner beschweren. Im Mai geht's bei uns zum Beispiel nach Oberösterreich ins wunderschöne Salzkammergut (Eurotherme Bad Ischl), und im Sommer dann vermutlich wieder nach Kärnten baden :-)

Re: österreich ist schön ......

Sehe ich auch so! Darum wird bei uns jedes Jahr neben einem Auslandsaufenthalt auch auch eine oder zwei Wochen Urlaub in der Heimat eingeplant. Österreich hat wirklich viel zu bieten, da kann sich keiner beschweren. Im Mai geht's bei uns zum Beispiel nach Oberösterreich ins wunderschöne Salzkammergut (Eurotherme Bad Ischl), und im Sommer dann vermutlich wieder nach Kärnten baden :-)

Auf einmal ist Feinstaub kein Thema mehr?

"Autoverkehr verursacht gesundheitsgefährlichen Feinstaub", wird der links-grüne VCÖ nicht müde uns davor zu warnen.

Wär es da nicht besser, wenn die Urlauber zu Hause blieben und dort ihren gefährlichen Feinstaub in die Luft blasen?

Um in Österreich feinstaubfreie Luft zu bekommen sollten österreichs Autofahrer ihren Urlaub mit dem Auto im Ausland verbringen.....

Dann, endlich, geht es uns und der Umwelt gleich viel besser - oder?

Umfrage

AnmeldenAnmelden