Staatliche Finanzschulden so hoch wie nie

Die Bundesfinanzschulden sind 2012 wegen der Bankenrettung um fast vier Prozent gestiegen.

Pleite
Schließen
Pleite
Pleite – (c) Clemens FABRY

Wien/Apa. Die Finanzschulden der Republik haben sich im abgelaufenen Jahr 2012 wegen der notwendig gewordenen Kapitalzuschüsse für Banken auf einen neuen historischen Rekordstand von 189,6 Mrd. Euro erhöht. Gegenüber 2011 bedeutet dies einen Zuwachs von fast 6,4 Mrd. Euro – also 3,8 Prozent. Zum Vergleich: Ende 2011 waren es 183,176 Mrd. Euro. Finanzschulden beinhalten nur die Bundesschulden – die gesamte Staatsverschuldung liegt bei rund 230 Mrd. Euro.

Schließen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.01.2013)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.