AUA stellt Flüge nach Teheran ein

14.01.2013 | 19:27 |   (DiePresse.com)

Aus wirtschaftlichen Gründen wurde die Verbindung in die iranische Hauptstadt mit 13. Jänner eingestellt. Bislang flog die AUA fünfmal pro Woche nach Teheran.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Austrian Airlines (AUA), Tochtergesellschaft der deutschen Lufthansa, hat seit dem gestrigen 13. Jänner ihre Flüge nach Teheran eingestellt, bestätigt der AUA-Sprecher gegenüber der APA einen AFP-Bericht. Die Einstellung der Verbindung in die iranische Hauptstadt sei aus wirtschaftlichen Gründen erfolgt. "Wir können wirtschaftlich nicht mehr fliegen", so der AUA-Sprecher. Die Flüge seien auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, die Situation werde weiter beobachtet. Bisher flog die AUA bis zu fünf Mal in der Woche nach Teheran.

Unter dem Druck der internationalen Sanktionen wegen des iranischen Atomprogramms und rasant gesunkener Einnahmen aus dem Erdölgeschäft droht dem Iran ein Wirtschaftskollaps. Das Land kämpft mit einer Währungskrise, die iranische Währung Rial wurde extrem abgewertet.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

management

und dafür braucht das management jahre für diese entscheidung- wenn die flieger nur halbvoll sind/waren , wäre es doch das vernünftigste gewesen nur ein-bis zweimal da runter zu fliegen , als 5 mal die woche halbleer !

» Jetzt unter mehr als 6.000 Jobs
die perfekte Stelle finden.

AnmeldenAnmelden