Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Österreich-Chef Pichler verlässt Unibail-Rodamco

oesterreichChef Pichler verlaesst UnibailRodamco
oesterreichChef Pichler verlaesst UnibailRodamco / Bild: (c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT) 

Der Immobilien-Fachmann Markus Pichler war für die Neupositionierung bzw. das Facelift beim Wiener Donau Zentrum und der SCS verantwortlich gewesen.

 (DiePresse.com)

Der Österreich-Chef des Immobilienkonzerns Unibail-Rodamco Österreich, Markus Pichler, verlässt mit Freitag nach fünf Jahren das Unternehmen. Er wolle "neue Herausforderungen" annehmen, hieß es Freitagnacht in einer Aussendung. Pichler war als Regional Managing Director bei Unibail-Rodamco seit 2008 für Österreich verantwortlich, seit 2012 zusätzlich auch für die Slowakei.

Unter der Leitung von Pichler hat Unibail Rodamco Österreich das Wiener Shopping Center Donau Zentrum neu positioniert und ausgebaut sowie die Shopping City Süd (SCS) südlich vo Wien einem kompletten "Refurbishment" unterzogen.

Unibail-Rodamco wurde 1968 gegründet und ist nach eigenen Angeben Europas führendes börsennotiertes Immobilienunternehmen mit einem Portfolio von 30,5 Mrd. Euro per 30. Juni 2013. Das Unternehmen führt 82 Shopping Center in zwölf Ländern Europas, 56 davon verzeichnen jährlich mehr als sechs Millionen Besucher.

Mehr zum Thema:

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

  • Shoppingcenter-Chef: "Nur kaufen kann man online auch"

    Markus Pichler, Österreich-Manager von Unibail-Rodamco sieht auf den stationären Handel gravierende Veränderungen durch Online-Shopping zukommen. In der SCS und im Donauzentrum möchte er mit trendigen Marken wie Hollister punkten.

Mehr aus dem Web

Umfrage

AnmeldenAnmelden