Möbelkauf: Zustellung und Montage in Österreich teurer

Obwohl die Produkte beim Online-Kauf in Österreich durchschnittlich günstiger sind als beim deutschen Nachbarn, zahlt der heimische Kunde unter dem Strich zumeist mehr, zeigt ein AK-Test.

Man assembling furniture at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY RAEF0
Schließen
Man assembling furniture at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY RAEF0
Man assembling furniture at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY RAEF0 – (c) imago/Westend61 (imago stock&people)

Wer Regal, Kasten, Blumenübertopf & Co von Ikea oder XXXLutz per Mausklick bestellt und geliefert bekommt, zahlt in Österreich meistens mehr als in Deutschland. Sollte auch eine Montage geordert werden, muss man hierzulande jedenfalls tiefer ins Geldbörsel greifen. Das zeigt ein aktueller AK Preismonitor bei bis zu 41 Produkten im deutschen und österreichischen Online-Shop von Ikea und XXXLutz.

Die AK hat der Aussendung zufolge bei Ikea im österreichischen und im deutschen Online-Shop einen Warenkorb mit 41 Produkten verglichen, zum Beispiel Tische, Kleiderschränke, Betten, Blumenübertopf. Dabei zeigt sich: Die verglichenen Produkte ohne Lieferkosten sind in Österreich um durchschnittlich 1,7 Prozent billiger als in Deutschland. Die Lieferkosten schwanken bei den erhobenen Waren im österreichischen Online-Shop von neun bis 149 Euro, im deutschen von 6,90 bis 129 Euro. So kostet der Svalna Einbaukühlschrank beim Nachbarn inklusive Lieferkosten 208 Euro, im österreichischen Shop um 43 Prozent mehr, nämlich 298 Euro.

Ikea-Montage um 20 Euro netto teurer

Wer sich bestellte Möbel nicht nur liefern, sondern auch montieren lassen möchte, muss bei Ikea Österreich auch tiefer in die Tasche greifen als im Nachbarland. Die Möbelmontage wird bei Ikea Österreich zu einem Pauschalpreis von 99 Euro plus 20 Prozent vom Warenwert der zu montierenden Möbel angeboten. Bei Ikea Deutschland kostet die Montage 79 Euro plus 15 Prozent vor Warenwert.

Ähnliches zeigt der Preisvergleich bei der Familie Putz. Auch sie liefert und montiert zu höheren Preisen, wie der Vergleich zeigt. Ein Warenkorb mit 39 Produkten ist in Österreich im Schnitt um 1,6 Prozent billiger als in Deutschland. Die Lieferkosten treiben in Österreich meist den Preis hinauf. Sie reichen bei den erhobenen Waren im österreichischen Online-Shop von 4,90 bis 34,90 Euro, im deutschen von 3,95 bis 29,95 Euro. Ein Bademantel etwa kostet im deutschen Online-Shop inklusive Lieferkosten 13,94 Euro, im österreichischen 27,89 Euro. Ein stolzes Plus von 100 Prozent.

Wer sich von XXXLutz Möbel montieren lassen möchte, muss bei den erhobenen Artikeln im österreichischen Online-Shop mit 15 bis 175 Euro rechnen, im deutschen zwischen 20 und 150 Euro.

(red.)

Kommentar zu Artikel:

Möbelkauf: Zustellung und Montage in Österreich teurer

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen