Juncker: "Handel kann nicht allein frei sein, muss auch fair sein"

EU und China sehen noch viel Gesprächsbedarf in Handelsfragen. Die EU-Kommission drängt auf schnellere Reformen beim Marktzutritt in China.

EU Commission President Juncker and Chinese Premier Li Keqiang pose during the EU-China Business Summit at the Egmont Palace in Brussels
Schließen
EU Commission President Juncker and Chinese Premier Li Keqiang pose during the EU-China Business Summit at the Egmont Palace in Brussels
EU-Chef Juncker mit Chinas Premier Li Keqiang – REUTERS

Ungewöhnlich offen haben EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Chinas Ministerpräsident Li Keqiang die Probleme zwischen der Europäischen Union und der Volksrepublik bei Handelsthemen angesprochen. "Wir haben Meinungsverschiedenheiten, aber ich glaube, dass Ehrlichkeit und Offenheit unsere Beziehungen stärker macht", sagte Juncker am Freitag bei einer Veranstaltung im Beisein Lis in Brüssel. Er forderte, dass EU-Firmen bei Investitionen in China die gleichen Bedingungen erhalten müssten wie umgekehrt chinesische Unternehmen in Europa.

Rund die Hälfte der europäischen Firmen hätten in einer Umfrage angegeben, dass sie im vergangenen Jahr schwierigere Bedingungen in China vorgefunden und sich weniger willkommen gefühlt hätten als bei ihrem Markteintritt in Fernost, sagte Juncker. Die EU wünsche sich, dass China in diesem Bereich Reformen schneller vorantreibe. Juncker kritisierte zudem die chinesischen Überkapazitäten am Stahlmarkt und verteidigte die neuen EU-Instrumente gegen unfaire Handelspraktiken. "Handel kann nicht allein frei sein, er muss auch fair sein."

(Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Juncker: "Handel kann nicht allein frei sein, muss auch fair sein"

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.