Chronologie: Ein Rückblick auf zehn Jahre Finanzkrise

9. August 2007

BNP-Paribas gibt bekannt, dass drei ihrer Fonds zahlungsunfähig sind. Sie haben am US-Hypothekenmarkt viel Geld verloren. Die Folge ist eine Vertrauenskrise zwischen den Banken. EZB (im Bild Ex-EZB-Präsident Jean-Claude Trichet) und Fed greifen erstmals ein.

REUTERS

14. März 2008

Mit Bear Stearns hat die erste große US-Bank finanzielle Probleme. Eine Pleite, die große Kreise nach sich ziehen würde, steht bereits im Raum. Die Fed gibt einen Überbrückungskredit. Am 16. März wird Bear Stearns von Konkurrent JPMorgan übernommen.

REUTERS

15. 9. 2008

Der Höhepunkt der Finanzkrise: Die US-Investmentbank Lehman Brothers schlittert in die Pleite. Nun ist das Ausmaß der Finanzkrise offensichtlich. Es folgen Wochen der Panik an den internationalen Märkten. Die Politik reagiert mit Sondergipfeltreffen.

REUTERS

Frühjahr 2009

Trotz aller Gegenmaßnahmen ist nun endgültig klar, dass die Finanzkrise zur Wirtschaftskrise wird. So gut wie alle Industrieländer schlittern in eine tiefe Rezession, die überall die Arbeitslosigkeit und die Staatsschulden deutlich steigen lässt.

Bloomberg via Getty Images

10.5.2010

Griechenland musste bekannt geben, dass das Defizit deutlich höher als bisher bekannt ist. Nun steigen die Anleihenzinsen für alle EU-Länder. Die Wirtschaftskrise wird zur europäischen Staatsschuldenkrise.

REUTERS

26.7.2012

EZB-Chef Mario Draghi sagt in London den berühmten Satz: „Die EZB wird alles tun, was notwendig ist, um den Euro zu retten.“ Das sorgt für Beruhigung an den Märkten. Die Bond-Zinsen beginnen wieder zu sinken.

REUTERS

10.3.2016

Trotz monatlicher Anleihenkäufe in Milliardenhöhe steigt die Inflation nicht. Die EZB reagiert daher mit einem historischen Schritt. Sie senkt den Leitzins auf null und schafft Zinsen in der Eurozone ab.

APA/dpa
Kommentar zu Artikel:

Ein Rückblick auf zehn Jahre Finanzkrise

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.