Europäische Zentralbank drosselt Tempo bei Anleihenkäufen

Ab Jänner 2018 will die Notenbank monatlich 30 Milliarden Euro in den Markt pumpen statt wie derzeit 60 Milliarden Euro. Den Leitzins belässt sie auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent.

Büros der Zentrale der Europäischen Zentralbank (EZB)
Schließen
Büros der Zentrale der Europäischen Zentralbank (EZB)
Büros der Zentrale der Europäischen Zentralbank (EZB) – APA/dpa/Arne Dedert

Die Europäische Zentralbank (EZB) drosselt das Tempo ihrer milliardenschweren Anleihenkäufe. Ab Jänner 2018 will die Notenbank monatlich 30 Milliarden Euro in den Markt pumpen statt wie derzeit 60 Milliarden Euro. Allerdings verlängert die Notenbank das Kaufprogramm zugleich um neun Monate bis mindestens Ende September 2018, wie die EZB am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.

Die EZB belässt den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent. Das entschied der EZB-Rat bei seiner Sitzung.

(APA/Reuters/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Europäische Zentralbank drosselt Tempo bei Anleihenkäufen

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.