Palfinger investiert 100 Millionen in China

Der Kranhersteller hat zwei Joint Ventures mit Sany Heay Industry - Marktführer für Baumaschinen in China - geplant. Es ist das größte Investment seit dem Börsengang im Jahr 1999.

Schließen
(c) Palfinger

Wien (APA) - Der börsenotierte Salzburger Kranhersteller Palfinger expandiert kräftig in China. In den nächsten zwei bis drei Jahren investiert das Unternehmen rund 100 Mio. Euro in zwei Joint Ventures mit dem chinesischen Baumaschinenhersteller Sany Heavy Industry. Dies sei das größte Investment des Kranherstellers seit dem Börsengang im Jahr 1999. Palfinger habe "heute mit Sany Heavy Industry Co., Ltd mit Sitz in Changsha (China) eine Vereinbarung zur Gründung von zwei gemeinsamen Gesellschaften abgeschlossen, die jeweils zu 50 Prozent den beiden Partnern gehören", teilte Palfinger am Dienstag mit.

Das Joint Venture Sany Palfinger soll Palfinger-Produkte in China produzieren und verkaufen. Die zweite gemeinsame Tochtergesellschaft Palfinger Sany wird Sany-Mobilkrane außerhalb Chinas vertreiben. "Die Gründung der zwei Joint Ventures erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung durch die entsprechenden Behörden", hieß es in der Mitteilung. Sany Heavy Industry ist nach eigenen Angaben Marktführer bei Baumaschinen in China. Palfinger ist spezialisiert auf Lkw-Kräne.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Palfinger investiert 100 Millionen in China

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen