Migranten: Anerkennung für Lehre

29.03.2012 | 17:33 |   (Die Presse)

Nicht nur Akademikern soll laut Sozialminister Hundstorfer und Integrationsstaatssekretär Kurz ihre Ausbildung aus dem Ausland leichter anerkannt werden, sondern auch Migranten mit fertigem Lehrabschluss.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wien/hie. Zuwanderer sind zunehmend gebildeter. Das geht aus Daten des Sozialministeriums hervor. Der Anteil an Akademikern unter Zuwanderern, die vor weniger als fünf Jahren nach Österreich gezogen sind, erhöhte sich demnach von 13,7 Prozent im Jahr 2005 auf 23,4 Prozent im Jahr 2011. Gleichzeitig ging der Anteil an Zuwanderern, die höchstens einen Pflichtschulabschluss haben, von 30,6 auf 18,7 Prozent zurück.

Damit Ärzte nicht mehr Taxi fahren und Diplomingenieure nicht mehr putzen müssen, wird im Wissenschaftsministerium gerade eine zentrale Anlaufstelle für ausländische Akademiker eingerichtet. Dort können die Betroffenen die Anerkennung ihres Berufes in Österreich beantragen.

Doch die „Nostrifizierung“ ihrer Ausbildung soll laut Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) und Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz (ÖVP) nicht nur für Akademiker einfacher werden. Laut Sozialministerium lässt sich zwar jeder dritte Maturant oder Akademiker mit Migrationshintergrund seine Qualifikation anerkennen. Aber nur jeder vierte Migrant mit Abschluss einer Berufsbildenden Schule und nur jeder fünfte mit fertigem Lehrabschluss.

Diese Menschen sollen die Chance bekommen, ihrem Können entsprechend eingesetzt zu werden. Deshalb sollen, in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsmarktservice, in einigen Bundesländern Anlaufstellen für Migranten eingerichtet werden, die sich informieren wollen. Die Betroffenen können das auch online tun: Unter www.berufsanerkennung.at können sie nach jener Behörde suchen, die für die Anerkennung ihrer Qualifikation zuständig ist.

Integration funktioniere durch Leistung, sagte Kurz am gestrigen Donnerstag vor Journalisten. Und Leistung müsse nicht nur eingefordert, sondern auch möglich gemacht werden. Ende April soll dazu ein umfassendes Konzept vorgelegt werden.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

16 Kommentare
Gast: n.munz
30.03.2012 08:48
2

Abschaffen!

schaffen wir (uns) doch ab:

-) Lehre: weg damit
-) Schule: wer braucht das schon
-) Studium: aber geh'

Wir leben vom Umverteilen, und nicht vom Produzieren (hochwertiger Güter und Dienstleistungen). Dann werden alle glücklich, froh und vor allem endlich gleich (arm).

Wenn der "Migrant" doch intelligent ist, der versteht auch sehr schnell, dass man in Österreich lieber außerhalb des "Systems" leben sollte wenn man etwas erreichen will!!! Wer noch intelligenter ist, der versteht auch, dass man auch gleich auf die Österreicher und ihren BULLSHIT pfeifen muss!!! Who needs their Drama? Who needs their Bullshit? Who needs their prohibitions? Am besten ist es selbständig zu agieren, außerhalb des Systems, und keine Zeit mit Österreichern zu verlieren!

Auf die 1er Frage der Österreicher: Na... wenn es Ihnen hier bei uns nicht gefällt, dann was maaaaachen Sie denn hier?

Einfach Antworten: Ich LIEBE Sachertorte, die Sissi, die Mozartkugeln, ein Schnitzerl, und die Lippizaner!!! The sound of music!!!

Lächeln und einfach weitergehen bevor die Österreicher einem den Schädel mit ihrem BULLSHIT vollstopfen!!! (und an Bullshit mangelt es hier nicht!!!)

Re: Wenn der "Migrant" doch intelligent ist, der versteht auch sehr schnell, dass man in Österreich lieber außerhalb des "Systems" leben sollte wenn man etwas erreichen will!!! Wer noch intelligenter ist, der versteht auch, dass man auch gleich auf die Österreicher und ihren BULLSHIT pfeifen muss!!! Who needs their Drama? Who needs their Bullshit? Who needs their prohibitions? Am besten ist es selbständig zu agieren, außerhalb des Systems, und keine Zeit mit Österreichern zu verlieren!

wie der schelm denkt...

und wer sind Österreicher?.. ein Konglomerat verschiedenster Nationen.... if you dont like Austrians, you dont like central europeans and much more: Ungarn, Tscheen, Slowaken, Slowenen, Kroaten, Polen, Juden

.. if you are a good observer you should notice that most xenophobic Austrians have non-Austrian names.... so whats the problem? recently-Austrian-turned foreigners who hate foreigners.... :-)

Gast: speibender regenbogen
30.03.2012 01:25
6

natürlich! alles für unsere migranten!

da wird dann der ausgelehrte maurer aus dem mittleren osten als qualifiziert anerkannt, obwohl er in seinem leben noch keinen gebrannten ziegel in der hand hatte. oder der automechaniker aus afrika, der speziell rostschäden perfekt unter einer dicken lackschicht verstecken kann. oder der ausgebildete kebabkoch, wie die in wien hygienisch herumpfuschen, kann man je eh schon tagtäglich tausendfach beobachten.

aber mit der neuen mittelschule gleichen wir uns ja hierzulande eh schon kräftig an das unterste niveau an. in 20 jahren sind wir dann wirklich ein neues entwicklungsland, wenns so weitergeht.

Re: natürlich! alles für unsere migranten!

klischees... klischees... und noch mehr klischees!!! du klischeeschleuderer!!!

Dir wäre sicher lieber der "studierte", mit dem Gewerbeschein, der Lehre, der Meisterprüfung, und das viele bla bla damit du dann Szenarios wie Skystink oder Stadthalle hast, und wo dann KEINER für etwas zuständig war, und geschweige von Verantwortung übernhemen... comprende?! ;-)

Das ist das schöne an Österreich! Stellen wir uns vor WAS wäre wenn diese Id:oten gar kein Studium hätten, Meisterblabla Bullsh:t, Fachblabla Bullsh:t, Gewerbesche:n Bullshit, usw. zum herzeigen und sich wichtig machen!!! ;-)

Denke noch immer an den Installateur der unsere Waschmaschine VERKEHRT angeschlossen hat, und uns dann eine Rechnung um bescheidene €259,76 schickte... Anm. die Waschmaschine kostete uns €299,-
Ein Land voller PFUSCHER, natürlich mit vielen vielen Titeln (+900) und vielen vielen Auflagen!!! Alles muss "geregelt" sein. Wettbewerb ist einfach UNerwünscht, genauso wie Kritik, oder Hinterfragen.

Comprende? Österreich ist das perfekte Land für BULLSHIT. Egal wohin du schaust, BULLSHIT ist allgegenwärtig, es ist wie der Klebstoff der dieses kleine Märchenland zusammenhält!!!

Re: natürlich! alles für unsere migranten!

klischees... klischees... und noch mehr klischees!!! du klischeeschleuderer!!!

Dir wäre sicher lieber der "studierte", mit dem Gewerbeschein, der Lehre, der Meisterprüfung, und das viele bla bla damit du dann Szenarios wie Skystink oder Stadthalle hast, und wo dann KEINER für etwas zuständig war, und geschweige von Verantwortung übernhemen... comprende?! ;-)

Das ist das schöne an Österreich! Stellen wir uns vor WAS wäre wenn diese Id:oten gar kein Studium hätten, Meisterblabla Bullsh:t, Fachblabla Bullsh:t, Gewerbesche:n Bullshit, usw. zum herzeigen und sich wichtig machen!!! ;-)

Denke noch immer an den Installateur der unsere Waschmaschine VERKEHRT angeschlossen hat, und uns dann eine Rechnung um bescheidene €259,76 schickte... Anm. die Waschmaschine kostete uns €299,-
Ein Land voller PFUSCHER, natürlich mit vielen vielen Titeln (+900) und vielen vielen Auflagen!!! Alles muss "geregelt" sein. Wettbewerb ist einfach UNerwünscht, genauso wie Kritik, oder Hinterfragen.

Comprende? Österreich ist das perfekte Land für BULLSHIT. Egal wohin du schaust, BULLSHIT ist allgegenwärtig, es ist wie der Klebstoff der dieses kleine Märchenland zusammenhält!!!

Gast: Jinagler
30.03.2012 00:23
6

Entwertung

Anstatt den Lehre zu fördern und den Meister abschluss mit einer Matura gleichzustellen entwertet man die bewährte Berufsausbildung in dem man jeden angelernen Zugereisten jegliche "Berufsausbildung " anerkennt.

Re: Entwertung

Mist-Software für das forum, sechsmal eine Antwort gepostet, nie veröffentlicht

Re: Re: Entwertung

Bei drei Fehlern in drei Zeilen bleibt Jinagler besser Handwerker als Maturant.
Ic habe diesen Minitext zig-Mail gepostet, da scheint ein automatischer Filter eingesetzt zu werden um solch harsche Kritik zu verhindern.

Re: Entwertung

Und mit drei Fehlern in drei Zeilen ist es doch besser, nicht als Maturant zu gelten!

Zuwanderer=Asylant=RWR Card ????????????

Sollte die Zuwanderung nicht durch die Rot-Weiß-Rot-Card abgedeckt werden?

Da wird die Qualifikation doch automatisch überprüft.

Oder gibts ausser Asylanten und RWR-Card noch andere Formen der Zuwanderung?

Antworten Gast: Störrisch...
14.05.2012 15:57
0

Asylant....

...ist ein FPÖ-Schimpfwort, Herr oder Frau Sofawächter!

Weg vom Sofa ab zum Deutsch-kurs bitte!

Re: Zuwanderer=Asylant=RWR Card ????????????

Ich empfehle Ihnen, hier nachzulesen:

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/12/Seite.120000.html

Re: Re: Zuwanderer=Asylant=RWR Card ????????????

Und für was gibts dann die RWR Card?

Nach Österreich kommt doch auch jeder so rein.

Re: Re: Re: Zuwanderer=Asylant=RWR Card ????????????

Fragen Sie nicht mich, fragen Sie unsere Politiker!
Die RWR Card ist meiner Meinung nur dazu da, um die Wähler zu beruhigen. Die vielen anderen Einwanderungsmöglichkeiten, die diese in der RWR Card festgelegten Kriterien alle umgehen, die lässt man halt gern unter den Tisch fallen.

Tja, nicht nur Geld unterliegt der

Inflation.

Wenn man diesen bedaurlichen zwischenfall mit der Kappsäge denkt.

Umfrage

AnmeldenAnmelden