Umsatzkönige 2011: Die 30 größten Unternehmen Österreichs

Bild 1 von 31
Platz 30: XXXLutz

Die Nachrichtenmagazine "Trend" und "News" ermitteln jährlich die größten Unternehmen Österreichs nach dem Kriterium Nettoumsatz - also der Umsatz abzüglich aller Steuern.

Das heurige Ranking eröffnet das Möbelhaus XXXLutz mit einem Umsatz von 2,8 Milliarden Euro.

(2010: Platz 27)

Bild :

» Mehr Bildergalerien
 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
8 Kommentare
Gast: WKB
07.07.2012 17:45
0

Stadtwerke

Wundert mich nicht, dass sie zurückfallen; die Leistungen der Wiener Linien sind wirklich toll, aber der Energiebereich bekommt ein Nicht genügend; die Manager haben die sich ergebenden Chancen auf Grund der Liberaliserung nicht genutzt und alles verschlafen.

Saskatoon
02.07.2012 11:06
0

was ich nciht verstehe

das soviele beim billa kaufen....

?????

Antworten DieSenferin
02.07.2012 11:17
0

Re: was ich nciht verstehe

Ich kaufe beim Billa ein, weils der einzige Supermarkt in meinem Dorf ist ;).
Ich mag nicht jedes Mal zum Einkaufen mit dem Bus nach Wien rein fahren.

miMg
19.06.2012 12:00
0

Platz 1: OMV

wundert das jetzt noch irgendwem??

Die teuersten Tankstellen am Ostersonntag...

http://www.heute.at/news/oesterreich/art23655,687181

Antworten Gast: Dauertanker
05.10.2012 12:40
0

Re: Platz 1: OMV

Also mir fällt auf das BP immer teurer ist als OMV.

Gast: Hardliner 1
18.06.2012 12:12
1

Gemausert

Andritz hat sich ganz schön gemausert und macht Voith schwer Konkurrenz.

kraxn
18.06.2012 11:13
3

Sehr "österreichisch" finde ich die Liste nicht

Mag schon sein, dass es BMW, Porsche, Henkel, und die anderen internationalen Firmen eine Niederlassung in Österreich haben.

Wenn sie aber klug sind, so ist es bei anderen internationalen Firmen, kaufen sie die eigene Ware beim Mutterkonzern, weit überteuert und noch dazu in einer eigenen Umrechnung zu, und damit bleibt +/- in Österreich (fast) nichts überig....

Antworten Leopold Fried
18.06.2012 20:58
3

Re: Sehr "österreichisch" finde ich die Liste nicht

Direkte Steuern sind nicht alles.
Viel wichtiger ist, daß die Wertschöpfung in Österreich erfolgt.

AnmeldenAnmelden