Symbolbild Falschgeld.  / Bild: (c) dpa (Z5327 Soeren Stache)
21.07.2017

Immer weniger Blüten: Falschgeld geht zurück

Euro. 20- und 50-Euro-Scheine bleiben die meistgefälschten. Es gibt aber generell weniger Falschgeld.

Kurz bei einem Wahlkampfauftritt in Schwechat / Bild: Die Presse (Clemens Fabry)
21.07.2017

Heftige Kritik an Kurz: "Da wird geschummelt, dass sich die Balken biegen"

Der grüne Verkehrssprecher Georg Willi wirft dem ÖVP-Chef Sebastian Kurz vor, bei der dritten Piste mit falschen Zahlen „unsachlichen Wahlkampflärm“ zu erzeugen.

Während Nordkoreas Diktator Kim Jong Un im Luxus lebt, muss sein Volk darben.  / Bild: REUTERS
21.07.2017

Nordkoreaner erwirtschaften nur 1148 Euro pro Kopf

Das stalinistische Nordkorea erreichte laut südkoreanischen Angaben nur fünf Prozent der Wirtschaftsleistung des kapitalistischen Südens. Dennoch gab es 2016 das stärkste Wachstum seit 1999.

 Christine Lagarde / Bild: REUTERS
21.07.2017

IWF beharrt auf Schuldenerleichterung für Griechenland

Die Beschlussgremien des Internationale Währungsfonds stimmten zu, Griechenland mit einem Kredit von weiteren 1,6 Milliarden Euro zu unterstützen. Doch es gibt Bedingungen.

SAP wächst und stellt neue Leute ein. Doch das kostet auch Geld / Bild: (c) APA/AFP/DANIEL ROLAND
20.07.2017

SAP mit weniger Gewinn

Steigende Personalkosten und Investitionen haben den SAP-Gewinn gedrückt. Das Unternehmen kündigte Aktienrückkäufe an.

Themenbild: Netflix / Bild: (c) imago/Rüdiger Wölk (imago stock&people)
20.07.2017

Netflix warf höchste Erträge ab

Flughafen Wien brachte österreichweit beste Rendite in fünf Jahren.

20.07.2017

EZB hält unverändert Kurs - Leitzins 0,0 Prozent

Europas Währungshüter halten zunächst unverändert Kurs - ungeachtet drängender Forderungen nach einem Ende der Geldflut.

20.07.2017

Griechenlands Hotelmitarbeiter streiken mitten in der Sommersaison

Mitarbeiter von Hotels und Gaststätten lehnen Pläne der griechischen Regierung ab, die unter anderem flexiblere Arbeitsformen und einen geringeren Mindestlohn für jüngere Beschäftigte vorsehen.

20.07.2017

Österreich erreicht Budgetüberschuss

Die Staatseinnahmen waren im ersten Quartal um 0,1 Prozent höher als die Ausgaben. Auch beim Schuldenstand hat sich Österreich verbessert.

20.07.2017

Elsner: "Ich habe Beweise für meine Unschuld vorgelegt"

Der frühere Generaldirektor der Bawag kämpft weiter gegen seine Verurteilung im Bawag-Prozess. Über seinen Wiederaufnahmeantrag entscheidet jetzt das Oberlandesgericht Wien.

20.07.2017

Deutschland: Erzeugerpreise legten stärker zu als erwartet

Die Produzenten erhielten im Juni um 2,4 Prozent mehr Geld für ihre Waren als vor einem Jahr.

20.07.2017

Handelsstreit USA - China: Schöne Worte, aber keine Einigung

US-Firmen wollen einen besseren Marktzugang in China, der jährliche Wirtschaftsdialog der beiden Staaten brachte sie diesem Ziel nicht näher. Eine gemeinsame Pressekonferenz wurde abgesagt.

20.07.2017

Die Welt kauft wieder mehr Schweizer Uhren

Die Schweizer Uhrenindustrie hat ihren Abwärtstrend gestoppt. Auch sonst lief es für Schweizer Exporteure gut, sie verkauften im ersten Halbjahr so viel wie noch nie.

Bild:  AFP (SERGEI KARPUKHIN)
20.07.2017

Russlands Luftfahrt sucht Anschluss ans 21. Jahrhundert

Moskau will mit dem neuem Mittelstreckenjet MS-21 Airbus und Boeing Konkurrenz machen.

Bild: REUTERS
20.07.2017

Audi: Verdächtiger im Dieselskandal klagt gegen Fristlose

Der Audi-Manager wurde Anfang Juni festgenommen, er steht unter Betrugsverdacht. Er wolle "umfassend aussagen", kündigte er an.

Bild: FOLTIN Jindrich / WB
20.07.2017

Österreich baut europaweit die meisten Wohnungen

Beim Errichten von Wohnraum haut Österreich im internationalen Vergleich kräftig auf den Putz.

Bild: (c) Reuters
19.07.2017

NAFTA-Verhandlungen starten am 16. August

Die USA wollen vor allem Handelsdefizit mit Kanada und Mexiko reduzieren. Ab dem 16. August soll das Freihandelsabkommen neu verhandelt werden.

Bundesministerium der Finanzen / Bild: (c) imago/IPON (Stefan Boness/Ipon)
19.07.2017

Cum-Cum-Trick: Banken drohen Nachzahlungen

Das – bisher legale – Umgehen der Kapitalertragssteuer gilt nun als illegal.

Autohändler in den USA / Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/SPENCER PLA
19.07.2017

Neue Kreditblase: Autos statt Häuser

Wie in der Zeit vor der Finanzkrise werden in den USA erneut Kredite an Einkommensschwache zu Wertpapieren gebündelt. Der Markt ist jedoch noch wesentlich kleiner.

Standard & Poor's  / Bild: EPA
19.07.2017

S&P: Trump ist kein Problem für Mexiko

Die Agentur hebt Mexikos Rating an, weil Trump es bei Ankündigungen belässt.

Mit Kassenzetteln gewinnen / Bild: (c) imago/Roland Mühlanger (imago stock&people)
19.07.2017

Steuereintreibung auf Tschechisch

In Tschechien kann man mit Kassenzetteln schon bald Autos gewinnen.

Bild: (c) Clemens Fabry
19.07.2017

Richter schützen Wiener „Mietadel“

Der Verfassungsgerichtshof hat das umstrittene Richtwertsystem für verfassungskonform erklärt. Die Immobilienwirtschaft und viele Hauseigentümer sind entsetzt.

Der OGH entschied für die Kunden. / Bild: (c) Birgit Eyrich
19.07.2017

Banken müssen auch Negativzinsen weitergeben

Der Oberste Gerichtshof festigt in einem neuen Urteil gegen die Bank Austria vorhergegangene Gerichtssprüche: Eine Zinsuntergrenze im Kreditvertrag ist ohne Obergrenze gesetzwidrig.

Mario Draghi / Bild: REUTERS
19.07.2017

EZB wegen Postenvergabe vor Gericht

Günstlingswirtschaft bei Draghi-Berater-Stelle?

Die Konkjunktur in Österreich kommt wieder in Schwung. / Bild: REUTERS
19.07.2017

Fünf Jahre Aufschwung

Konsum, Exporte, Investitionen: Alle Indikatoren zeigen nach oben. Die gute Wirtschaftslage soll bis 2021 anhalten. Nur die Arbeitslosigkeit bleibt hoch. Vor allem bei gering Qualifizierten und Migranten.

Bild: www.BilderBox.com
Bund der Steuerzahler

Deutsche arbeiten ab heute nicht mehr für den Staat

Der 19. Juli wurde heuer vom deutschen Bund der Steuerzahler zum Steuerzahlergedenktag erklärt. Er findet so spät wie nie zuvor statt, kritisiert der Verein.

Bild: (c) imago/blickwinkel
19.07.2017

IHS-Chef warnt vor Wahlgeschenken

Martin Kocher warnt vor unvernünftigen Vorschlägen in der Wirtschaftspolitik anlässlich der Nationalratswahl. Die bisherigen Ansätze sieht er als Schritte in die richtige Richtung.

2 3 4  | weiter »