Sinn: "Bürger werden über Griechen-Rettung getäuscht"

29.11.2012 | 13:18 |   (DiePresse.com)

Der deutsche Finanzminister Schäuble würde die wahren Kosten der Griechen-Rettung verschleiern, kritisiert der Ökonom Hans-Werner Sinn.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Vor der Entscheidung des Deutschen Bundestages am Freitag über neue Griechenland-Hilfen hat Wirtschaftsforscher Hans-Werner Sinn der Regierung in Berlin vorgeworfen, die Wahrheit über die Belastungen für die Bürger zu verschweigen. Es sei klar, dass Griechenland seine Schulden nicht zurückzahlen könne, sagte Sinn am Donnerstag im Deutschlandfunk. Er finde es allerdings "problematisch, dass man die Schuldenschnitte nicht wirklich ausweist, sondern das alles über Zinssenkungen macht". Hier kämen "riesige Lasten" auf die Gläubigerländer zu, ohne dass die schon heute verbucht werden müssten. "Das Ganze ist ein Fass ohne Boden", so Sinn.

Die drohende Belastung durch die Griechenland-Hilfspakete für andere Länder bezifferte Sinn auf 30 bis 40 Milliarden Euro. Dies solle die Politik den Bürgern auch sagen. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hatte eingeräumt, dass die deutschen Steuerzahler durch die am Montag in Brüssel vereinbarten Hilfsmaßnahmen im kommenden Jahr mit 700 Millionen Euro belastet werden.

Mehr zum Thema:

"Da kommt Gewaltiges zusammen"

Auch Schäuble wisse, dass die Belastung in Wahrheit weit höher sei, sagte Sinn. Allein der Verzicht auf Zinsen bei den Mitteln, die Griechenland aus dem Rettungsschirm EFSF bekomme, summiere sich über die angepeilten 15 Jahre auf 30 Milliarden: "Da kommt doch Gewaltiges zusammen." Kritisch bewertete Sinn zudem die Anstrengungen der Regierung in Athen. Griechenland habe die Forderungen der internationalen Geldgeber "überhaupt nicht erfüllt, sondern die Kriterien wurden sukzessive immer wieder zurückgenommen". Dass die Griechen sparten, stimme nicht, "sie reduzieren nur ihre Netto-Neuverschuldung". Die Bürger würden auch hier "über die wahren Verhältnisse hinwegtäuscht".

Der Deutsche Bundestag entscheidet am Freitag über Hilfen für Griechenland. Es handelt sich dabei um ein ganzes Bündel von Änderungen am zweiten Hilfspaket, das von den Euro-Finanzministern in der Nacht zum Dienstag ausgehandelt worden war. Verbunden ist damit auch die grundsätzliche Freigabe von Hilfszahlungen in Höhe von insgesamt 43,7 Milliarden Euro an das überschuldete Mittelmeerland.

Franzosen profitieren von Rettung

Sinn kam auch auf die Profiteure des Hilfspakets zu sprechen. Die hauptsächlichen Gläubiger Südeuropas seien die französischen Banken, aber auch Anleger aus aller Welt (wie z.B. amerikanische Pensionsfonds). "Indem wir jetzt diese großen Rettungsaktionen machen, erlauben wir es den Gläubigern aus aller Welt, sich da noch rauszuziehen und ihr Vermögen in Sicherheit zu bringen, und wir und unsere Kinder werden stattdessen zu Gläubigern der Südländer", so Sinn.

(APA/AFP)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

92 Kommentare
 
12 3

so ein Schwachsinn

Sinn hätte gerne Europa am Boden. Was hat er davon? Was ist aus den schönen Targetschulden geworden? Jetzt dieser Unsinn.

Re: so ein Schwachsinn

Keine Angst die Target Schulden sind noch da!
Er hat nichts davon sondern hat von Anfang an die Wahrheit gesagt.

Konkursverschleppung auf Pump

Was als Griechenlandrettung verkauft wird ist nichts anderes als eine Konkursverschleppung auf Pump zu Lasten der nächsten Generationen.

Ehrliche EU-Politiker würden sagen, Griechenland ist pleite, das kostet 500 Mrd. Euro. Jetzt müssen die Steuern dafür erhöht werden.

Griechenland wird nie einen Euro zurückzahlen. Natürlich wird Griechenland jeden Euro nehmen. Damit werden aber nur die Schulden erhöht.

Griechenland muss sofort raus dem Euro. Dann muss die neue Währung abgewertet werden.

Erst dann sollte die EU helfen. Dann wird auch die Wettbewerbsfähigkeit wieder hergestellt.

Alle anderen Rettungsversuche werden scheitern.


Danke, Herr Prof. Sinn!

Jeder, der die Grundrechnungsarten einigermaßen beherrscht, musste erkennen, dass dieses neuerliche "Rettungs"-Paket für Griechenland nicht seriöser ist als ein verbotenes Hütchenspiel in einer Fußgängerzone.
Danke, Herr Prof. Sinn, dass Sie nicht müde werden, diese Täuschungsmanöver aufzuzeigen!

Na hoffentlich sperren sie den Sinn nicht auch in die Psychatrie

weil er nicht müde wird immer und immer wieder die Wahrheit zu sagen, wie wir belogen, betrogen und um unser Geld bestohlen werden, nur um den Konkurs der derzeitigen Euro-Konstruktion zu verschleppen.

Der Gutachter aus dem Fall Mollath würde da sicher eine wahnhafte Fixierung bei Sinn diagnostizieren und der Richter ihn wegen Gemeingefährlichkeit (Sinn verunsichert damit ja die Öffentlichkeit) gleich wegsperren.

politics

hartz4 auf griechisch?
tolle idee

Ich halte ihn für einen der besten europäischen Ökonomen unserer Zeit

er betrachtet das System ganzheitlich und bezieht die schrumpfenden Realwirtschaft, die damit verbundenen Arbeitlosen, die keine Rentenversicherung einzahlen, die Demografie, die negativen Alterspyramide, die Unterproduktion, den fehlenden Wettbewerb, Importe/Exporte innerhalb der €uro-Zone, sowie die Geamtbilanz, wer der Außenwirtschaften der €uro-Zone mit ein!
Die von ihm entdeckten Ungleichgewichte bei den Target-2 Salden waren für viele eine sehr unbequeme Wahrheit.
Obwohl er sehr hart wirken kann, will er unbedingt die Option einer lebenswerten Zukunft für unsere Kinder aufrecht erhalten!

weg mit den Parteien am Futtertrog, den Apparatschiks. Persönlichkeitswahl, kompetente Fachleute!

. . . weg mit der Privilegien- und Pfründewirtschaft, für eine soziale, gerechte, christliche Gesellschaft.

"Rechtfertigung ohne Religion wird zur Rechthaberei."
http://diepresse.com/home/kultur/literatur/1316395/Rechtfertigung-ohne-Religion-wird-zur-Rechthaberei?_vl_backlink=/home/index.do

sinn...

bitte bitte das ist doch alles nicht war! die eu ist ein firedensprojekt und der euro eine erfolgsgeschichte. wer etwas anderes auf grund aktueller beobachtungen behauptet sei mit missachtung und beschimpfung zu verurteilen. sowie auch seine oder ihre sympatisanten aus dem volk als dumm und ungebildet zu bezeichnen.

sinn:die banken profitieren massiv und dies sollen die eu völker mittels einem sozialabbau(pensionen) finanzieren

die asvg arbeitnehmer, der mittelstand, steuerzahler u.asvg pensionisten werden in dieser eu-eurobankenlobbyunion einen sozialen niedergang erleben, der seinesgleichen sucht(leider!)
in dieser eurobankenlobbyunion gibt es bereits massive sozialabbaumaßnahmen gegen die völker: in GRB, GR, IT, Portugal, oder auch in D wissen mio. arbeitnehmer u.pensionisten nicht mehr, wie sie den teuren teuroalltag bewältigen können. trotz vollzeitbeschäftigung kommen viele arbeitnehmer kaum mehr über die runden. die eurobankenlobbyunion ist ein projekt geworden-bei dem die reichen immer reicher u.die arbeitnehmer u.asvg pensionisten immer ärmer werden. Auch die jugendarbeitslosigkeit in der eu nimmt nun schon vielfach katastrophale ausmaße an, aber das pensionsantrittsalter der bürger soll trotzdem weiter angehoben- mit fatalen negativen folgen natürlich. Denn wenn schon mio. junge menschen keinen job mehr finden, was soll man dann mit den teuren älteren u.kranken machen. schlußendlich sollen die älteren ihren lebensabend in der altersarbeitslosigkeit u.altersarmut verbringen. Auch in österreich zieht die hundstorfer/FaymannSPÖ eine abschaffung der asvg langzeitversichertenregelung durch. nach 40 versicherungsjahren soll es keinen pensionsanspruch mehr geben. bei den invalidenpensionen werden ebenfalls massive kürzungen von der SPÖ durchgezogen. abermrd.braucht man eben nur mehr für die banken,börsen, spekulanten u. reichen. da stören faire asvg pensionen u ein sozialer frieden nur mehr.

bravo

der Analyse von Sinn ist nichts hinzuzufügen. Wir werden systematisch belogen. Profitieren tun die anderen

Guten Morgen Lisa L(ustig)! Auch schon ausgeschlafen? ;-)

Willkommen im Klub der Erkennenden - und was tun wir jetzt?

Dem jüngsten Haiderepigonen auf den Leim gehen oder - uns gehts eh noch gut - die alten Säcke wieder wählen? Oder mal die Grünkommunisten, die sind die besten für heute, die verschenken gleich alles, wo unsere Kinder dann hausen ist den dann Politpensionären ohne Deckelung schnurzegal.

Re: bravo

Gähn - das ist doch wohl schon sehr sehr lange klar.

Uns Buergern

Muss einmal klar werden das wir nicht von der politik regiert werden,die politiker sind marionetten,die dazu dar sind uns taeglich zu beluegen und zu taeuschen und uns abzulenken!! die wahren herscher der welt sind im dunklen und ziehen an den faeden unserer politmarionetten!! Die Neue Weltordnung ist keine verschwoerung,sie sind auf den besten weg dahin! Man sollte etwas genauer hinsehn und vorallem alles hinterfragen jeder fuer sich selbst.

Sinn = sinnlos

einer der "5 Weisen" die alles richtig vorausgesagt haben ...

ja, wenn wir den nicht hätten, wessen Blödsinn

würden wir uns dann reinziehen ?

Re: ja, wenn wir den nicht hätten, wessen Blödsinn

Ausgezeichnet argumentiert, danke. Damit haben Sie die Ausführungen d. Hrn. Sinn natürlich eindrucksvoll entkräftet.

Re: ja, wenn wir den nicht hätten, wessen Blödsinn

wenn wir den faymann nicht hätten die witzfigur.

Die Lehren aus der international-sozialistischen Umverteilungsmasche:



1.) BETRUG ZAHLT SICH AUS!

2.) (NORD)EUROPA WIRD VON LANDESVERRÄTERN REGIERT

3.) UNSER WOHLSTAND IST DAMIT LANGFRISTIG WEG

4.) DIE DEMOKRATIE ALS STAATSFORM IST VOM SCHEITERN BEDROHT

5.) DIE EU WIRD SICH ZU EINER NEUEN UDSSR ENTWICKELN

Und das allerschlimmste:

ÜBER JEDE DIESER FESTSTELLUNGEN HÄTTE ICH NOCH VOR EINIGEN JAHREN LAUTHALS GELACHT.

6.) Verträge in der EU sind wertlos

7.) Nicht Politiker sondern Goldman-Sucks regiert


Re: 6.) Verträge in der EU sind wertlos

das verstehen österreich und krone leser nicht.

Re: Re: 6.) Verträge in der EU sind wertlos

die sollen das auch nicht verstehen, Dumme und Ungebildete sind viel leichter zu regieren......

Wirtschaftsforscher ?

Dieser Herr hat sich schon immer als Vertreter des Neoliberalismus dargestellt - solche Typen sind ja die eigentlichen Schuldigen an der "Misere" - Misere ganz bewusst unter Anführungszeichen - denn Sinn und Konsorten fürchten um ihre Vorstellung von Wirtschaft - eine Wirtschaft des Nutzens für wenige !

Aber seine Aussagen zu Griechenland sind richtig - aber es ist nun einmal so.

Re: Wirtschaftsforscher ?

Griechenland ind seine Rettung:
"eine Wirtschaft des Nutzens für wenige !"
Wahrlich.

PS:
Was jetzt genau nochmal hat der Neoliberalismus damit zu tun, daß die Griechen unser Geld verfrühstücken ?

Re: Re: Wirtschaftsforscher ?

und ? haben sie nun weniger zum Frühstück ?

Re: Re: Re: Wirtschaftsforscher ?

Ich frühstücke nicht.
Das kann ich mir jetzt nicht mehr leisten.

Und wie war das nochmal mit dem Neoliberalismus ?
Oder wollen Sie mit der Antwort bis nach dem Frühstück warten ?

 
12 3

Umfrage

AnmeldenAnmelden