EZB will Griechen-Bonds wieder als Sicherheit nehmen

19.12.2012 | 13:56 |   (DiePresse.com)

Nach der positiven Bewertung der Reformen will die EZB die Anleihen wieder als Sicherheiten bei Operationen mit Geschäftsbanken akzeptieren.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Griechische Banken kommen ab Freitag wieder direkt an Geld der Europäischen Zentralbank (EZB). Die EZB teilte am Mittwoch in Frankfurt mit, dass sie ab dem 21. Dezember wieder griechische Staatsanleihen als Sicherheiten bei geldpolitischen Operationen mit Geschäftsbanken akzeptieren will. Grund sei die positive Bewertung der Reformen in Griechenland durch die Troika von EZB, EU-Kommission und Internationalem Währungsfonds (IWF). Die Regeländerung gelte für alle schon ausgegebene und künftige Anleihen des griechischen Staates.

Wie alle Sicherheiten, die die EZB von den Banken annimmt, werden auch die Griechenland-Bonds nur mit Abschlägen akzeptiert. Die Details dieser sogenannten Haircuts sollen am Freitag bekanntgegeben werden. Die EZB hatte seit Juli keine griechischen Bonds mehr als Sicherheiten angenommen. Die Banken des Landes hatten sich seitdem nur noch über eine Sonderkreditlinie ihrer nationale Notenbank refinanzieren können.

Am Dienstagabend hatte die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) ihre Bewertung Griechenlands um sechs Stufen auf "B-minus" angehoben und mit einem stabilen Ausblick versehen.

(APA/Reuters)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

6 Kommentare
0 0

Ja aber wir Steuerzahler wollen das nicht!


EZB will Griechen-Bonds wieder als Sicherheit nehmen

es ist interessant zu sehen welche Lügen hier verbreitet werden.
Die Reformen sind keine Reformen, man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, desto mehr Menschenleben sie kostet, desto besser ist das Rating.
1. die alten Leute werden überfallen ausgeraubt und erschlagen oder erstochen.
2. Kinder haben nichts mehr zu essen
4. der Strompreis wird willkürlich festgelegt. Die Politiker zahlen keinen Strom.
5. die Schulen sind zum Teil völlig geschlossen, keine Heizung kein Öl.
6. Die Krankenhäuser haben keine Medikamente, keine Heizung.
7. mehr als 3000 Leute haben Selbstmord begangen, zum Teil deswegen weil sie ihre Kinder nicht mehr ernähren können.
8 die tätigen Verbrecherorganisation stehlen und morden.
9. die Menschen werden von einer Partei/Oragnaisation ernährt angeblich eine Nazi Partei ist. Viele Menschen wären schon verhungert durch Krankheit gestorben, wenn es diese Partei nicht gebe. Eine Nazi Partei in Griechenland, was blöderes kann niemandem einfallen. Ihr Zeichen ist das Apollo Zeichen.
10. viele Griechen sind schon ausgewandert. Sie lassen ihr Hab und Gut einfach liegen und wollen nur weg.
11. Kinder werden vor den Schulen geschlagen, wenn sie kein Rauschgift nehmen.
12. Eine Regierung wie man behauptet gibt es nicht. Das Wichtigste ist ihre eigene Tasche.
Das Volk ist ihnen vollkommen egal. Die sollen verrecken.

Das Massaker in den USA war in einer Orthodoxen Schule mit 27 Toten. Die Griechen in den USA sind aufgewacht. Jetzt kann es sehr ernst werden.

Klopapier

Nimmt die EZB dann auch Klopapier? Habe noch einige ungebrauchte Rollen; bitte EZB mir auch ein paar Milliarden überweisen.
Das Ganze ist bodenlos, auch das Hochraten von S&P bei einem insolventen Staat ist eine Farce.

1 0

beim Fußball

würden alle "Schiebung " schreien!!!

EZB will Griechen-Bonds wieder als Sicherheit nehmen

ein lustiges Spiel das hier zu beobachten !!!!



Die EZB wird die Schulden von Griechenland so oder so begleichen!

Das ist auch das mindeste, was die Eurostaaten für Grichenland tun sollten!

Umfrage

AnmeldenAnmelden