EU-Prognose zur europäischen Wirtschaft erwartet

22.02.2013 | 07:25 |   (DiePresse.com)

Am Freitag wird die EU-Kommission ihre Analyse zu Wachstum, Inflation, Arbeitslosigkeit und Schuldenstand vorlegen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die EU-Kommission veröffentlicht am heutigen Freitag in Brüssel ihre Frühjahrsprognose zur Lage der europäischen Wirtschaft. In dem Bericht werden unter anderem Wachstum, Inflation, Arbeitslosigkeit, Schuldenstand und Staatsdefizit für die gesamte EU, die Eurozone sowie einzelne Mitgliedstaaten analysiert und aktuelle Zahlen vorgelegt.

Spannend könnte der Bericht vor allem für Spanien werden. Berichten zufolge sieht die Prognose der Kommission nicht sehr gut aus. Frankreich könnte dieses Jahr nur noch ein minimales Wachstum erwarten - das Staatsdefizit wird nach den Erwartungen der EU über dem Grenzwert liegen.

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

Inhärente Eigenschaften

Die Zündschnur an der Lunte brennt lichterloh: Denn
wir Europäer sind alle "Links versaut". Uns wurde schon als Kindern im Kindergarten das Märchen vom bösen Reichen und guten armen Prolet- Arbeiter eingeimpft. Das Resultat haben wir nunmehr in der gesamten europäischen Bevölkerung. Umverteilung ist das Schlüsselwort!
Und wenn sich in den Köpfen der Menschen nicht realisiert, dass nur Disziplin, Ideen, mit aufgekrempelten Ärmeln hart arbeitend und mit Selbsterkenntnis (alles antilinke Eigenschaften) die Hängematten- am Tropf hänge Mentalität aufbricht, rasen wir in den Untergang der EUdSSR.

AnmeldenAnmelden