AAA-Verlust: Und keiner war schuld...

Bild 1 von 9
''Wir erfüllen unsere Aufgabe.''

Das sagt Moritz Kraemer, der Leiter der für die Länderratings zuständigen Abteilung der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) Deutschland.

Die Reaktionen lassen jedoch anderes vermuten. Sowohl in Österreich als auch in Europa häufen sich die Ausreden, warum eigentlich niemand was für die Herabstufungen kann - außer S&P natürlich. Ein Überblick:

Bild : (c) Reuters (Mal Langsdon)

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
9 Kommentare
Gast: Anna
17.01.2012 15:31
1

Falsche Diagnose - Falsche Therapie (S & P hat idF Recht!)

Warum wird nicht der Originaltext von S & P veröffentlicht? (Auszug):

"Die Bewertung Österreichs ist weiterhin Ausdruck unserer Sichtweise, dass das Land stabil regiert wird, mit einem berechenbaren wirtschaftspolitischen Kurs, beides [sind] Markenzeichen der österreichischen Politik.

Wir betrachten die österreichische Volkswirtschaft als wohlhabend, diversifiziert und in hohem Maße wettbewerbsfähig. [...]
Österreich, […] hat in den letzten 10 Jahren, solide Leistungsbilanzüberschüsse gemeldet, und damit seine Schuldnerposition stetig verbessert. RISIKEN sind [....] in erster Linie auf die EXPOSITION DER BANKEN in Zentral- und Osteuropa zurück-zuführen.

S&P schreiben weiter, dass eine neuerliche Herabstufung wahrscheinlich wird (heuer) wenn

1. Die Schwächung der österreichischen Bankbilanzen […] eine neuerliche Rekapitalisierung der BANKEN notwendig macht. Dies wiederum könnte die Netto-Staatsverschuldung auf einen Level oberhalb von 80% des BIP anheben und zusätzlich eine weitere Erhöhung der Ausfallshaftungen bewirken.
2. Das Wirtschaftswachstum wesentlich schwächer ausfällt, als derzeit angenommen wird.

Moritz Kraemer, S & P Chef für Europa im Ö1-Interview gestern:

"Durch Schuldenbremsen europaweit lässt sich dieses Problem nicht eindämmen"

GENAU! Denn die Märkte wollen Wachstum, und die Sparprogramme würgen die Wirtschaft ab! Das wahre Problem sind die BANKSCHULDEN (das ganze Finanzsystem und die EZB)
http://www.ucl.ac.uk/european-institute/comment_analysis/eu" target="_blank">http://www.ucl.ac.uk/european-institute/comment_analysis/eu

Gast: Nowi
16.01.2012 22:56
0

Rating Debakel

Man nehme einmal an, ich gehe zu einer Bank und nehme einen Kredit.
Dieser Kredit hat einen günstigen Zinsfaktor, ich werde diesen Kredit natürlich nehmen. Jedoch ergibt sich mit der Zeit ein Problem mit meinen Kredit. Ich habe nur mehr die Möglichkeit mit äußersten Schwierigkeiten dies zu Ende zu Führen und ich habe andere Reich gemacht.
So will man zu Geld kommen, wenn man selbst Pleite ist.
So sehe ich dass auch bei diesen Rating-Debakel

Gast: lillifeh
16.01.2012 20:55
0

es gibt auch andere meinungen

vielleicht sollte man hier den herrn felderer nennen, der ja das gegenteil sagt und im übrigen gemessen am kreis der auserwählten in diesem beitrag weit höhere glaubwürdigkeit besitzt.

Nehmen wir an,...

...ich als Privatperson verdiene einmal mehr und einmal weniger, aber selbst zu meinen besten Zeiten steigt der Schuldenstand bei meiner Bank real um 2% jährlich. Wie würde mich die einschätzen, wenn es für mich nicht mehr so rosig läuft?

so gesehen hat der bild redakteur recht

alles andere hat schuld, das schlechte wetter im salzkammergut oder das schlechte abschneiden der fußballmannschaft, nur nicht die handelnden akteure.

solange den einen nichts einfällt als auf die bauern einzuprügeln und den anderen nur einen fetzen von der ÖBB rauszureißen, solange wird sich nichts ändern.

wirkliche sinnvolle strukturreformen greift keiner an.

wer hat noch schuld? natürlich die pensionisten.

Gast: klaus der denker..
16.01.2012 15:07
0

dumm, dümmer, österreicher!!!

nur weil jeder der obigen herren (u. damen) weiß, wie dumm die österreicher sind, betreiben sie fleißigst "kindesweglegung" u. geben den anderen schuld an der misere..

Gast: Michael Buhra
16.01.2012 14:42
2

WOW

Wenn sich das Volk diese Lügen das gefallen lässt selber schuld... kein Mitleid... CCC Verdient!

Schöner Überblick

Das Volk braucht einen Feind.

Antworten Gast: Gast.Gast
17.01.2012 11:18
0

Re: Schöner Überblick

Das Volk ist fleissig und hat an der Misere gar keine Schuld, denn die Schuldenmacherei wurde von oben verordnet, die Politiker sind Wasserträger der Wirtschaft und Banken. Wer es aber ablehnt in diesem Schuldenkarussell mitzumachen zahlt mit Ausgrenzung und Sanktionen.

AnmeldenAnmelden