EU: Kommissar Rehn rechnet mit zweitem Rettungspaket

13.02.2012 | 12:40 |   (DiePresse.com)

Der EU-Währungskommissar Olli Rehn ist zuversichtlich, dass die Eurogruppe das zweite Rettungspaket für Griechenland absegnet.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

EU-Währungskommissar Olli Rehn hat sich zuversichtlich gezeigt, dass die Eurogruppe der Finanzminister am Mittwoch das zweite Rettungspaket für Griechenland annehmen wird. Er begrüße die positive Abstimmung im griechischen Parlament von Sonntagnacht über das strenge Sparpaket als "Ausdruck der Entschlossenheit, ein Ende der Spirale der nicht nachhaltigen Finanzen und des Verlustes von Wettbewerbsfähigkeit" für das südliche Euroland zu setzen.

Mehr zum Thema:

Die Annahme durch das griechische Parlament sei "ein entscheidender Schritt nach vorn" gewesen, damit auch das zweite Rettungspaket für Athen gebilligt werden könne. "Ich bin zuversichtlich, dass auch die anderen zuletzt von der Eurogruppe genannten Bedingungen - konkrete Maßnahmen über 325 Millionen Einsparungen, die noch zu finden sind - bis Mittwoch vorliegen. Dann wird die Eurogruppe die Annahme des Programms beschließen".

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

10 Kommentare
0 0

Was soll der Unfug?

Sie sollen sparen, ihren Staat neu erfinden, friedlich bleiben und auch noch Wachstum erzeugen. Das ist doch absurd. Es ist Zeit, das einzig Richtige zu tun: Griechenland kontrolliert in die Insolvenz zu schicken.

Gast: Uh sheep
13.02.2012 19:50
0 0

Gottes Gebote halten

Denn das ganze Gesetz ist in e i n e m
WORT erfüllt, in dem: "Liebe deinen 
Nächsten wie dich selbst!"

BIBEL

Gast: mysterium
13.02.2012 17:05
0 0

Puff, der Olli folgt der Sozialistischen Internationalen.


Gast: Wirtschaftler
13.02.2012 16:17
2 0

Ich kapier die Rechnung nicht ganz:

Griechenland spart in den nächsten Jahren 325 Millionen Euro, bekommt für das "Sparbemühen" im Gegenzug als weitere Tranche nochmals 1.450 000 Millionen Euro geschenkt. Komisch, wer verliert da.....????
Kommt, laßt uns alle Griechen werden---- oder ???

Antworten Gast: radius
13.02.2012 17:06
0 0

Re: Ich kapier die Rechnung nicht ganz:

Milliarden, mein Lieber, nicht Millionen.

Gast: Charlton Heston
13.02.2012 14:25
7 0

dieser Chef von LAOS hatte absolut recht.

die ganzen Pleiteandrohungen waren und sind reiner Theaterdonner.
die EU hat keine Assen im Ärmel.
Sie hätten das Geld auch ohne die gestrige Abstimmung überweisen müssen. (schon im Sinne einer kleinen Wiederwahl-Chance Sarkozys...)
Und da die nächste gr. Regierung das Spardiktat spätestens im Mai aufkündigen wird, war die gestrige Abstimmung absolut unnötig.

Man wird zahlen, zumindest bis Frankreich und Deutschland gewählt haben.
Und dann ist Schluss mit Genuss.
Der einzige Lichtblick: Rechtzeitig zu unserer Wahl steht dann kein Stein mehr auf dem anderen...
Und Leute wie dieser Rehn oder Verheugen werden dann bald Geschichte sein.

"Olli Rehn"

Guter Name für einen Kabarettisten.

Antworten Gast: der einmischer
13.02.2012 16:42
0 0

Re: "Olli Rehn"

Es gab einmal Stan und Olli. Echte Profis.
Vom jetzigen Olli kann man dies nicht behaupten. Was wird er wohl von den Griechen bekommen haben? Eine kleine Insel vielleicht? Es gilt natürlich immer die Unschuldsvermutung !

Antworten Antworten Gast: radius
13.02.2012 17:05
0 0

Van Rompuj oder Juncker als Stan. Das Casting soll es bringen.


Re: Van Rompuj oder Juncker als Stan. Das Casting soll es bringen.

vergessen Sie bitte meinen Liebling Barroso nicht !!

Umfrage

» Jetzt unter mehr als 6.000 Jobs
die perfekte Stelle finden.

AnmeldenAnmelden