Spanien nun offiziell in Rezession

30.04.2012 | 09:30 |   (DiePresse.com)

Die Wirtschaftsleistung in Spanien sank in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 0,3 Prozent.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Die viertgrößte Euro-Wirtschaft Spanien ist im ersten Quartal 2012 in die Rezession gerutscht. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres sank die Wirtschaftsleistung um 0,3 Prozent, wie das spanische Statistikamt am Montag im Madrid mitteilte. Im Schlussquartal 2011 war die spanische Wirtschaft erstmals seit Ende 2009 wieder geschrumpft. Das Minus lag ebenfalls bei 0,3 Prozent. Damit ist die gängige Definition für eine Rezession - zwei Quartale mit negativen Wachstumsraten in Folge - nunmehr erfüllt.

Mehr zum Thema:

Vor einer Woche hatte bereits die Notenbank Spaniens eine Vorabschätzung für das Wachstum im ersten Quartal veröffentlicht. Die Notenbanker waren allerdings zu einem etwas schwächeren Ergebnis als die Statistiker gekommen. Die Notenbank hatte eine Rate von minus 0,4 Prozent ermittelt.

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

7 Kommentare
0 0

Spanien Rezession

..gerutscht... nun abwarten auf die Stellungnahme des spanischen Staatsoberhauptes König Juan Carlos..?

Spanien nun offiziell ...?

Hätten sich längst freigestrampelt, wären sie nicht in den Fesseln des EURO;

Die Ironie ist ja, dass auch der EURO ohne die Spanier ein kleiners Problem hätte.

Die Frage: wer/wie/was sind die Profiteure des kontinentalen Desasters?

"Eurobills" statt "Eurobonds"

Deutschland hat bislang gemeinsame Anleihen der Euro-Länder abgelehnt. Jetzt sorgt ein neues Werkzeug für Aufsehen.

http://bit.ly/IzuYsn

1 2

Na endlich geht's weiter mit der Krise!

Ich hatte schon befürchtet, die Wirtschaft würde sich allen Unkenrufen zum Trotz tatsächlich wieder erholen.
Nicht auszudenken, was los wäre, wenn wir uns nicht mehr ängstigen würden.
Womit sollen Zeitungen und Nachrichten gefüllt werden, wenn nicht mit den täglichen Hiobs-Krisenmelden, an die wir uns schon so gewöhnt haben?
Mit welchen Lügen soll uns die Regierung neue Sparmaßnahmen verklickern, wenn uns die Krise abhanden käme?

Gast: freund?
30.04.2012 11:31
6 0

nettozahler-countdown...



5...4..3...2..1.. ZAHLEN !


1 0

Überraschung?

Sie steuern auf einen Schuldenerlaß oder auf eine bedingunglose Rettung der Banken durch den ESM.

Umfrage

» Jetzt unter mehr als 6.000 Jobs
die perfekte Stelle finden.

AnmeldenAnmelden