Wien: Keine neuen Shoppingbunker mehr

Das Goldene Quartier in der Wiener Innenstadt als luxuriöse Variante eines Towncenters. / Bild: Die Presse
Investoren, die Häuserblöcke kaufen und dort Shops unter einem einheitlichen Management ansiedeln – Towncenter als Alternative zu Einkaufszentren. 

Spendable Senioren retten Weihnachten

Bild: (c) imago/Westend61 (imago stock&people)
Österreich. Der Abwärtstrend bei den Weihnachtsausgaben sei gestoppt, machen die Meinungsforscher von GfK dem Handel Mut. Vor allem die 60plus-Generation trage dazu bei. |9 Kommentare

Karl Proyer: "Arbeitgeber müssen sich anstrengen"

Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH
Der Gewerkschafter will, dass man die 500.000 Beschäftigten im Handel mit der Frage der Sonntagsöffnung in Ruhe lässt. |93 Kommentare

Palmers-Aktion verärgert zahlreiche Kunden

Bild: (c) Palmers
Der Wäschehersteller hat Kunden, die um über 100 Euro einkaufen, Gratisflüge versprochen. Der Ansturm war groß, der Ärger vieler Kunden danach auch. |45 Kommentare

Neuromarketing: Warum wir kaufen, was wir kaufen

Erfolgreiche Werbung von Marken oder Produkten hängt von den unbewussten Belohnungswerten ab, sagen Experten. / Bild: Shutterstock
Die Emotion beeinflusst unsere Kaufentscheidung ganz wesentlich. Der Kunde ist in der Werbung wichtiger als das Produkt. |14 Kommentare

Handelsexperte: „In fünf Jahren 20 Prozent zu viel Geschäfte"

Bild: (c) Fabry
Die ersten bekannten Einzelhändler sind schon ins Trudeln gekommen. In fünf Jahren gebe es 20 Prozent zuviel Geschäftsflächen, sagt Wolfgang Richter. |29 Kommentare

Das Handy ist (noch) keine Geldbörse

Bild: (c) imago stock&people
Seit einigen Jahren kann man in Österreich mit dem Handy im Handel bezahlen. Nur drei Prozent der Kunden nutzen diesen Service. |25 Kommentare

Bäcker, Fleischhauer, Greißler, Wirt

Greißler / Bild: www.BilderBox.com
Bernhard Beham erfüllt sich seinen Traum von einer modernen Nahversorgung. Sein Unternehmenskonzept orientiert sich an der guten alten Zeit. 

Bezahlen Sie mit dem Handy?

Laut einer Umfrage (>>>mehr dazu) zahlen nur bis zu drei prozent der Österreicher mit Handy oder Smartphone.

Digitale Revolution soll den stationären Handel retten

Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)
Für innovationsgetriebene Unternehmen sind Methoden wie Gesichtsfelderkennung schon Gegenwartsprogramm. Der heimische Handel hat Aufholbedarf. |5 Kommentare

2 3  | weiter »

Ökonomenstimme

  • Wann beginnt die Geldflut der EZB zu greifen?
    Ökonomenstimme Die ultraexpansive Geldpolitik scheint eher unbeabsichtigte Nebenwirkungen als eine Inflationsrate von zwei Prozent bewirkt zu haben. Das Krisenmanagement ist zwar richtig, hinkt aber jenem der Fed hinterher.
AnmeldenAnmelden