Hat Papandreou Schwarzgeld versteckt?

03.12.2012 | 16:46 |   (Die Presse)

Die Mutter des bis Mitte 2011 amtierenden griechischen Ministerpräsidenten Papandreou soll 550 Millionen in der Schweiz gebunkert haben. Margaret Papandreou bezeichnet die Vorwürfe als „pure Lüge“.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Athen/red. Wenn sich das bewahrheitet, dann hat Griechenland seinen Megaskandal: Nach Berichten mehrerer Athener Zeitungen und der Londoner „Financial Times“ haben Ermittler bei der Genfer HSBC Private Bank (Suisse) ein Konto entdeckt, das Margaret Papandreou (89), der Mutter des bis Mitte 2011 amtierenden griechischen Ministerpräsidenten, zugerechnet wird. Dessen Inhalt: 550 Mio. Euro.

Die Zeitungen berufen sich dabei auf Nikos Lekkas, den Vizechef der griechischen Finanzaufsicht, demzufolge Papandreou Nutznießerin eines auf den Namen Maria Panteli lautenden Kontos bei der Schweizer Vermögensverwaltungstochter der HSBC-Gruppe sei. Margaret Papandreou bezeichnet die Vorwürfe, die in einem in der Vorwoche den griechischen Politikern übergebenen Bericht der Steuerfahndung enthalten seien, als „pure Lüge“. Ex-Premier Giorgos Papandreou von der sozialistischen Pasok-Partei dementierte etwas verhaltener: Es handle sich um „unbestätigte Gerüchte ohne entsprechende Belege“.

Das Panteli-Konto findet sich auf der sogenannten „Lagarde-Liste“. Die jetzige IWF-Chefin hatte 2010 eine Liste von griechischen Schwarzgeldversteckern erhalten, die ein Angestellter der HSBC illegal kopiert hatte. Lagarde hatte die Liste an die griechische Regierung weitergeleitet – die diese aber „schubladisierte“. Ein Journalist, dem die Liste heuer zugespielt worden war und der sie veröffentlichte, wurde vorübergehend verhaftet. Erst nach einem öffentlichen Aufschrei begannen ernsthafte Ermittlungen.

Eines der Probleme Griechenlands ist die massive Kapitalflucht. Zahlreiche reiche Griechen haben unversteuertes Geld illegal im Ausland versteckt, vorwiegend in der Schweiz.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.12.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

39 Kommentare
 
12

Es ist wie bei uns

Es regiert die MAFIA

das geld beschlagnahmen

und die verbrecher einsperren!

Wichtig ist, dass unsere Politiker für sozialen Frieden sorgen!

dass dabei ein paar Cent für sie selbst abfallen ist doch zu verschmerzen, oder?
Was meinen die Sozis im Forum?

sarkasmustags vergessen? oder mal die Begriffe klären...

was ist denn sozialer Frieden? dass die Masse derer, bei denen jeder kleinste Verstoß gegen geltendes (Steuer)Recht gnadenlos bis zum Ende verfolgt wird, einfach ruhig mit dem Bier vor der aktuellsten Fußballübertragung sitzen bleibt, während schön langsam an die Öffentlichkeit kommt, dass unsere "Lichtgestalten" nicht nur peanuts, sondern Summen ins Trockene bringen, von denen Max Mustermann nicht mal zu träumen wagt? Und dabei noch die Hauptlast der "Sanierungspakete" zu tragen hat?

Anscheinend gibts ja genug von der Lichtgestalten-Sorte (und ihrer wohlversorgten Entourage), sonst wäre das hiesige Forum nicht so voll "wer hat uns verraten?Sozialdemokraten"-Schreiern (übrigens, das vollständige Zitat geht so weiter: "Wer macht uns frei?Die kommunistische/N*zi-Partei; na, wenn euch diese Gesellschaft zu Gesicht steht...)

Als wären Korruption und Freunderlwirtschaft nicht die beliebteste Spielwiese für Politiker ALLER Couleur *kopfschüttel*

Als hätten jene, die die Fäden in Händen halten, ein Interesse an der Veränderung des Status quo.

Dank an die Poster (hab beim Schreiben mal kurz die 1. Posting-Seite überflogen), hier in der Mehrheit mMn vernünftig und sachbezogen schreiben und sich nicht in sinnentleertem Parolenschreien ergehen.
Macht das Forum-Lesen wieder mal um Einiges erfreulicher! Chapeau et courage!


Re: sarkasmustags vergessen? oder mal die Begriffe klären...

Alle Parteien im Parlament vertreten:
Korruption
Freunderlwirtschaft
Sozialismus
Staatsinterventionismus
Gelddrucken
und führen uns in den Untergang

nicht nur in griechenland

wuerde es Revolutionen geben - weltweit - wuerden saemtliche Konten offengelegt werden!

Staaten wie die Schweiz, Liechtenstein aber auch Österreich schützen weltweit zehntausende Verbrecher, Mörder und einfache Diebe, während jeder gewöhnliche Bürger seinen Wohnort melden, sein Einkommen 1:1 dem Finanzamt, bei jedem Grenzübertritt seinen Pass (inkl.Fingerabdruck) offen legen muss!

Dieses Kapital, deren Eigentümer vollkommen im Verborgenb bleiben, ist für wesentlich größere Verbrechen verantwortlich, als einzelne Bürger. Ersteres wird per Gesetz notfalls mit Waffngewalt geschützt, Letztere werden per Generalverdacht überwacht, gezählt, eingeordnet und diszipliniert und begehren sie auf von den Staatsgewalten engeschüchtert, verfolgt und notfalls von Privatarmeen liquidiert!

Daher Widerstand gegen diese mafiösen Eliten, die unsere Staaten übernommen haben!

WIR SIND DAS VOLK!

WIR LASSEN UNS NICHT LÄNGER VON SOLCHEN TYPEN UNSER GEMEINSAMES VERMÖGEN RAUBEN!

WIR HOLEN UNS DAS GERAUBTE ZURÜCK MIT ZINSEN, STRAFZAHLUNGEN UND GENUGTUUNG FÜR DEN ERLITTENEN SCHADEN!


Haftung

Ich meine, hat er nicht Mitverantwortung am Zustand Griechenlands?

Daher egal ob Schwarzgeld oder nicht, jeder Kleinunternehmer haftet, das darf man von Staatsherren nicht erwarten?

Die Fekter und der Faymann werden

schon für Nachschub sorgen! Ist ja nur das hart erarbeitete Geld der Österreicher, das da sinnlos verschleudert wird!

sozialdemokraten haben uns verraten

wen wundert´s ? papandreou ist sozialist und präsident der sozialistischen internationale. somit ist es verständlich, dass er d´rauf schaut, dass man´s hat, wenn man´s braucht. da die roten keine ahnung haben, wie man mit geld umgeht, ist es verständlich, dass die mammi papandreou
500.000.000,- zur seite geschafft hat, damit man ein polsterl hat für notzeiten.

und griechenland wird ein gutes geschäft :-):-)


sofort aufhören :-)

wie wir ja gestern gelernt haben ist alles zu unterlassen was das vertrauen in die steuerungsfähigkeit der EU untergraben könnte ..
und drum bleiben die goldmann sachs deals geheim .. und drum hat auch das papandreo schwarzgeld geheim zu bleiben ...
wo kommen wir denn dahin, wenn politiker und institutionen von den bürgern als korrupt gesehen werden .. die sollen sich lieber mit fussball und schirennen beschäftigen ...

sozialdemokraten haben uns verraten

wen wundert´s ? papandreou ist sozialist und präsident der sozialistischen internationale. daher ist es verständlich, dass er darauf schaut, dass er´s hat, wann er´s braucht. da die roten nicht wissen wie man mit geld umgeht, schaffen sie 500000000 euro zur seite, damit sie für notzeiten ein polsterl haben.

irgendwie ...

.. hab ich das ja im urin gespürt, daß das ganze schöne geld NICHT die griechischen pensionisten und eisenbahner habe, sondern irgendwer anderer ....

Re: irgendwie ...

ein Teil stammt vielleicht vom Vater (der mit der Stewardess), der sich damit seine Scheidung erkauft hat.

Viel

interessanter wäre es die bestehenden und zukünftigen Wege der wundersamen Geldvermehrung von Politikern zu verschliessen. Das ist ja nicht nur ein griechisches Phänomen. Auch hierzulande erleben Politiker aller Colouers innerhalb kürzester Zeit die wundersame Geldvermehrung. Aus Sozialwohnungen werden plötzlich Luxusvillen in bester Lage etc. Das gehört abgedreht. Dann kommen auch andere als Gauner in die Politik. Wird aber nur möglich, wenn man Politikern massiv Befugnisse entzieht.

die rechnung ist eigentlich ganz einfach:

in ganz europa liegen auf konten und grundbüchern weit mehr als 1000 milliarden, die griechischen staatsbürgern zugerechnet werden können.

wenn sich nur ein teil davon als schwarzgeld erweist, wo steuern dem griechischen staat gestohlen wurden und das nachversteuert würde, dann wäre gr mit einem schlag seine staatsschulden los!
ein teil des verbleibenden vermögens würde auch wieder seinen weg richtung heimat finden, da es nicht mehr versteckt werden muss: der dringend benötigte anschub für die griechische wirtschaft.

könnte - würde - wäre....
WENN es nicht die wichtigste aufgabe einer gesellschaft wäre, steuerhinterzieher zu schützen.... denn für die einen sind das 'freunde', für die anderen 'investoren', deren geld zb in ö arbeitet. (und das wollen wir auf jeden fall behalten, da halten wir uns lieber an die brieftaschen unserer bürger!)

mamamdreu ist unschuldig

es war Nosferatu

mamma papandreou

hat halt eine hohe pension. ist ja nur ein kleiner notgroschen.

vielleicht war sie beamte und hat am fleissigsten bleistifte gespitzt-dafür gibts ordentlich zulage in griechenland.

Nein!

Das kann nicht sein! :-)

zehn familien teilen sich das land auf

was soll die aufregung. die bevölkerung soll arbeiten,sparen,den mund halten und nach der pensionierung mit 70 den abgang machen.

Ich glaube Papandreou!

Der Vorwurf ist auf jeden Fall eine Lüge - das waren maximal 549 Millionen!

oder

oder Zypern.

wäre ja georgraphisch nicht so weit weg.

damit die hilsgelder gut angelegt sind...

nachweisen

und nachweisen, wie sie 550 mio sich erarbeitet hat.

zumindest in der schweiz.

von liechtenstein wollen wir mal nicht reden.

sperren

sofort sperren, das konto!

Weil hier gerade von Abschaum die Rede ist:

Wo steckt eigentlich Elsner?

Re: Weil hier gerade von Abschaum die Rede ist:

Auf Kur in einem Nobelort, Urlaub kann er sich ja nicht leisten.

 
12

Umfrage

AnmeldenAnmelden