Ford investiert und schafft 2000 neue Jobs in Michigan

Die Werke im US-Bundesstaat sollen um mehr als 500 Millionen Euro modernisiert und erweitert werden.

Schließen
AP

Der US-Autokonzern Ford will in seinen Werken im Heimat-Bundesstaat Michigan über 2000 neue Jobs schaffen. Das Unternehmen modernisiere und erweitere für rund 773 Millionen Dollar (552 Millionen Euro) seine Produktionsstätten im Südosten von Michigan, teilte Ford am Donnerstag mit. Den Angaben zufolge sollen dadurch 2350 neue Arbeitsplätze entstehen und gut 3200 zusätzliche Jobs in der Region erhalten werden.

Ford beschäftigt weltweit rund 172.000 Menschen und unterhält 65 Werke. Bis 2015 will das Unternehmen 6,2 Milliarden Dollar in seine US-Standorte investieren. Damit sollen den Angaben zufolge insgesamt 12.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Die nun bekannt gegebenen Modernisierungsmaßnahmen in Michigan sind Teil des Investitionsprogramms.

(APA/AFP)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.