Prominente Steuerflüchtlinge: Depardieu & Co.

Gerard Depardieu

Der französische Schauspieler Gerard Depardieu (links) ist nun offiziell Russe. Der Wechsel der Staatsbürgerschaft begründet sich durch die hohen Steuern, die Depardieu in Frankreich zahlen müsste.

Depardieu ist mit seiner Steuerflucht aber kein Einzelfall: Hier eine Auswahl prominenter Steuerflüchtlinge.(c) Reuters (Alexei Nikolsky)

Frank Stronach

Neo-Parteichef Frank Stronach hat seinen offiziellen Wohnsitz im Schweizerischen Zug - einem Kanton mit sehr günstigen Steuerbedingungen für Ausländer. Die Schweiz führte die Pauschal-Besteuerung in den 1930er Jahren ein, um reiche Ausländer ins Land zu locken.

Dass das gelungen ist, zeigen auch andere Fälle...(c) Reuters (Heinz-Peter Bader)

Ingvar Kamprad

Ingvar Kamprad, der Gründer des schwedischen Möbelhauses Ikea, ist überhaupt der reichste Schweizer. Er lebt seit den 1970er Jahren in der Ortschaft Epalinges, weil er nach eigenen Angaben die hohen Steuern in Schweden nicht zahlen wollte.(c) EPA (CLAUDIO BRESCIANI)

Tina Turner

Auch die Sängerin Tina Turner hat es wohl aufgrund der Pauschalbesteuerung in die Schweiz gezogen. Das System bringt jedes Jahr rund 600 Millionen Franken in die Kassen. Insgesamt leben in der Schweiz mehr als 4000 Pauschalbesteuerte.(c) AP (Hermann J. Knippertz)

Michael Schumacher

Auch dem deutschen mehrfachen Formel-1-Ex-Weltmeister Michael Schumacher verschaffte die Pauschalbesteuerung Steuervorteile in Millionenhöhe. Sollte diese abgeschafft werden, werde er die Schweiz möglicherweise verlassen, teilte Schumacher mit. "Ich bringe etwas in die Schweiz ein, wovon jeder, der in der Schweiz lebt, profitiert", so Schumacher.(c) EPA (MIGUEL GUTIERREZ)

Sebastian Vettel

Auch Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat seinen Hauptwohnsitz in der Schweiz - ebenso wie sein Konkurrent, der Brite Lewis Hamilton.(c) EPA (MIGUEL GUTIERREZ)

Gerhard Berger

Der österreichische ehemalige Formel-1-Fahrer Gerhard Berger wählte einst eine andere Steueroase: Monaco. Diese war bei österreichischen Sportlern äußerst beliebt ...(c) Gepa (Franz Pammer)

Thomas Muster

.. wie auch das Beispiel des Weltklasse-Tennisspielers Thomas Muster zeigte.(c) APA (Herbert Pfarrhofer)

Franz Beckenbauer

Andere wiederum, wie Franz Beckenbauer, zog es nach Österreich, das weltweit ebenfalls zu den beliebtesten Steueroasen zählt. 2008 wurde er deshalb - ebenso wie Schumacher übrigens - vom damaligen deutschen Finanzminister Peer Steinbrück gerügt. "Ich finde, sie sind verpflichtet, dieser Gesellschaft etwas zurückzugeben", so Steinbrück.(c) AP (Christof Stache)

Boris Becker

Wer die Steuerflucht antritt, muss aber auch aufpassen. Der deutsche Tennis-Spieler Boris Becker verlegte seinen Wohnsitz in den 1980er Jahren ebenfalls nach Monaco - obwohl er tatsächlich in München lebte. Er wurde wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 1,7 Millionen Euro zu zwei Jahren Haft auf Bewährung und 500.000 Euro Geldstrafe verurteilt.(c) Gepa

Margarethe Schreinemakers

Die deutsche TV-Moderatorin Margarethe Schreinemakers versaute sich mit ihrer Steuerflucht nach Belgien die Karriere. Als sie sich zu den Vorwürfen im TV live äußern wollte, brach der TV-Sender Sat.1 die Sendung ab und Schreinemakers war ihren Job los.(c) AP (Hermann J. Knippertz)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.