VW eröffnet sein weltweit 100. Werk

Eine Motorenfabrik in Mexiko, zu deren Eröffnung auch Staatspräsident Nieto erwartet wird, steht im Mittelpunkt der Feierlichkeiten.

Schließen
Symbolbild – AP

Auf dem Weg an die Weltspitze eröffnet VW heute, Dienstag, sein 100. Werk. Vorstandschef Martin Winterkorn gibt den Startschuss für die Motorenfabrik im mexikanischen Silao. 700 Mitarbeiter werden dort 330000 Aggregate im Jahr herstellen. Die Motoren sind für den mexikanischen Traditionsstandort Puebla, wo etwa der Jetta vom Band läuft, sowie die junge Passat-Fabrik im US-amerikanischen Chattanooga bestimmt.

Zur Einweihungsfeier des umgerechnet rund 400 Millionen Euro teuren Werks gegen 12.30 Uhr Ortszeit (19.30 Uhr MEZ) wird auch Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto erwartet.

Der Volkswagen-Konzern ist derzeit vor allem auf dem US-Markt rasant unterwegs. Fast 600.000 verkaufte Autos im vergangenen Jahr markierten einen Allzeitrekord. Der nordamerikanische Markt gilt als mitentscheidend für den Sprung Volkswagens auf den Auto-Thron. Bis zum Jahr 2018 wollen die Wolfsburger an den beiden großen Rivalen Toyota und General Motors vorbeigezogen sein.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

VW eröffnet sein weltweit 100. Werk

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen