Mega-Fusion mit Bertelsmann in Buchbranche rückt nahe

14.02.2013 | 19:20 |   (DiePresse.com)

Die USA haben ihre Prüfung für die Schaffung des weltgrößten Buchverlags positiv abgeschlossen. Andere Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der Medienkonzern Bertelsmann hat vom US-Justizministerium grünes Licht für die Schaffung des weltgrößten Buchverlags erhalten. Die Behörde habe die geplanten Fusion ohne Auflagen genehmigt, teilte Bertelsmann am Donnerstag mit. Die Gütersloher und der britische Rivale Pearson hatten Ende Oktober angekündigt, ihre traditionsreichen Töchter Random House und Penguin zusammenzuführen.

"Wir freuen uns sehr, dass das Department Of Justice seine Prüfung abgeschlossen und die geplante Verbindung von Random House und Penguin ohne jede Auflage genehmigt hat", sagte Bertelsmann-Chef Thomas Rabe am Donnerstag. Andere Kartellbehörden in verschiedenen Teilen der Welt müssen den Plänen noch zustimmen. Der Gütersloher Medienkonzern erwartet, alle notwendigen Genehmigungen in der zweiten Jahreshälfte zu erhalten.

(APA/Reuters)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

Anfrage an die Kommission

Das wird den Wettbewerb aber anfeuern, oder?
Oder waren die Lobbyisten spendabel?

Umfrage

AnmeldenAnmelden