Bloomberg: Bill Gates wieder reichster Mann der Welt

17.05.2013 | 10:02 |   (DiePresse.com)

Der Microsoft-Gründer hat den Mexikaner Carlos Slim vom Thron gestoßen - zumindest wenn es nach dem Bloomberg-Ranking geht.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Bill Gates ist wieder der reichste Mensch der Welt - wenn man dem Ranking des Finanzdienstleisters Bloomberg Glauben schenkt. Auf der Liste überholte der Microsoft-Gründer am Donnerstag den mexikanischen Telekom-Tycoon Carlos Slim. Gates wurde auf 72,7 Milliarden Dollar geschätzt, das sind umgerechnet 56,51 Milliarden Euro. Der Mexikaner Slim soll ein Vermögen von 72,1 Milliarden Dollar besitzen.

Bloomberg aktualisiert seine Liste täglich. Hintergrund der aktuellen Rochade ist dem Finanzdienstleister zufolge der stark gestiegene Aktienkurs von Microsoft - mit Gates als Großaktionär. Dagegen habe das Vermögen von Carlos Slim Helu unter einem neuen Gesetz in seinem Heimatland gelitten, das die Marktmacht des Telekom-Unternehmers brechen solle.

(c) Screenshot Bloomberg Bloomberg Bill Gates wieder

>>> zum aktuellen Bloomberg-Ranking

Bekannter ist dagegen die einmal im Jahr erscheinende Rangliste des US-Magazins "Forbes". Mit Stand März ist darin noch Carlos Slim die Nummer eins mit 73 Milliarden Dollar vor Gates mit 67 Milliarden Dollar und dem Modezaren Amancio Ortega ("Zara") mit 57 Milliarden Dollar (siehe Diashow).

Slim hat Bill Gates im Jahr 2010 überholt und steht seitdem an der Spitze des "Forbes"-Rankings.

'Forbes'-Liste: Die reichsten Menschen der Welt

Alle 19 Bilder der Galerie »

(APA/dpa)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

13 Kommentare
NUR_SO
17.05.2013 16:29
0

Auf welchem Platz

liegen meine freunde
die Rothschilds?

Dr.Ehrbar
17.05.2013 16:22
0

Jetzt weiß ich

warum ich diesen Mann nicht mag. Ständig werde ich gezwungen aufgrund veralteter Software irgendwelche neuen Produkte zu kaufen! Reichte doch, wenn er alle 5 Jahre ein neues, dafür bestens funktionierendes Programm auf den Markt brächte. So ein gieriges .....

Tempest2k
17.05.2013 15:23
2

Go Bill!

Das find ich gut. Bill ist und bleibt für mich der sympathischste Nerd den ich kenne. Ich gönne es ihm und dem Konzern Microsoft. Yeah Baby!

cc912
17.05.2013 14:36
3

zumindestens ist der kein mafiöser drogenbaron wie der mexikaner


ludo007
17.05.2013 14:30
0

Ich dachte, ich bin.....

war der Billyboy braver

dulter
17.05.2013 13:28
4

und

wo sind die wirklich reichsten Typen auf der Liste, ala Roth*schild und Co., da is ja ein Gates ein kleiner Fisch, gegen diese Reichtümer ... denn dort laufen die MRD der weltweiten Landesschulden zusammen und noch etwas mehr!!

cybercondor
17.05.2013 13:11
2

"Bill Gates wieder reichster Mann der Welt" .... Bin i froh !!!



Himmel, ist mir jetzt leichter.
Konnt schon gar nicht mehr schlafen, weil ....

;-)

wkn1985
17.05.2013 10:54
1

dachte er .......


spendet die Hälfte seines Vermögens!?!?!?!?!?!?!?!?

Antworten Streupfeffer
17.05.2013 15:18
0

Re: dachte er .......

Aha. Dachte er?

Antworten Daniel_96
17.05.2013 11:41
0

Re: dachte er .......

Hätten Sie den Vertrag ein bisschen näher betrachtet, so wüssten Sie, dass er es erst nach seinem Tod "Zahlen" muss.

Antworten Antworten wkn1985
17.05.2013 13:07
3

Re: Re: dachte er .......

was ich weiß spendet er die Hälfte jetzt und bei Ableben werden nochmals 99% der anderen Hälfte gespendet und das eine % geht an seine Kinder!

Gert Cok
17.05.2013 10:48
1

an diesen auswertingen sieht man,

wie fiktiv das reichtum der meisten milliardäre ist. dieses reichtum ist nicht zu enteignen, kann nur zu einem bruchteil realisiert werden und dient in den meisten fällen ohnehin den jeweiligen volkswirtschaften.

abgesehen von der tatsache, dass die gesamtsumme des fiktiven vermögens aller milliardäre selbst reäll nicht einmal für die komplette sanierung griechenlands reichen würde.

nicktherick
17.05.2013 10:19
0

um ehrlich zu sein

interessiert das wirklich jemanden dem nicht schrecklichst fad ist?!

Umfrage

JobNavi3
  • Jobsuche




    >> zur Detailsuche

Mehr Jobs auf Karriere.DiePresse.com »

AnmeldenAnmelden