Rekonstruktion: Hochwasser zerstörte Euro-Scheine


APA/HERBERT NEUBAUER
Bild 1 von 6

Nicht nur Straßen, Äcker und Häuser weisen Spuren des Hochwassers von Anfang Juni auf.

Mehr Bildergalerien:

''Mach es doch selbst''
Die großen Baumax-Konkurrenten
Bild: ReutersBaby, come back
Die spektakulärsten Rückrufaktionen
Jahrhundertprojekt
Hochgeschwindigkeitszug durch Kalifornien
Bild: (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Red Bull)Ranking
Die teuersten Städte der Welt
Self-Made-Milliardärinnen
Von der Teilzeitkraft zur Geschäftsfrau
Bild: Reuters''Forbes''-Liste 2014
Die reichsten Menschen der Welt
Überschall-Privatjet
In drei Stunden von New York nach London
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)Städte-Ranking
Wien weiter auf Platz eins
Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)Emerging Markets
Ernüchterung nach Jahren des Aufschwungs
VW Bulli / Bild: (c) REUTERS (� Paulo Whitaker / Reuters)VW-Bulli
Der Kastenwagen mit den runden Augen
Penthouse zu verkaufen
Leben wie der ''Wolf of Wall Street''
Bild: ImagoBerühmte Schiffe
Die zwölf bekanntesten Dampfer
WEF-Bericht
Die größten Risiken für die Weltwirtschaft
Bild: (c) REUTERS (REBECCA COOK)Automarken
Wofür stehen Logos und Namen?
Bild: EPATop 10
Die reichsten Menschen der Welt
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
3 Kommentare

Hält nix aus der Euro...

Schlechtgeld...

seltsam

wenn ich mir die Scheine auf Bild 2 anschau, muß es ordentlich gebrannt haben, im Hochwasser........;))

Seltsamerweise

haben die alten Schilling-Scheine mehrmalige 60°-Wäsche ohne Schaden überstanden. Damals wurde auch viel weniger Geld gewaschen. Soll das minderwertige Papier Schutz vor Geldwäsche sein?
Frei nach Finanzberater Bernoulli ist es jedoch umgekehrt:
Papierqualität x Geldwäsche = const.

AnmeldenAnmelden