Deutsches Verkehrsministerium warnt vor Tesla-Autopiloten

Die 2500 Tesla-Fahrer erhalten einem Medienbericht zufolge einen Brief des Kraftfahrt-Bundesamtes. Die Autopilot-Funktion darf nur als Hilfe benutzt werden.

The interior of a Tesla Model S is shown in autopilot mode in San Francisco
Schließen
The interior of a Tesla Model S is shown in autopilot mode in San Francisco
(c) REUTERS

Das deutsche Verkehrsministerium warnt Tesla-Fahrer einem Zeitungsbericht zufolge vor der Nutzung des Autopiloten der Elektrofahrzeuge. In einem Brief des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) sollen rund 2500 Tesla-Fahrer in den nächsten Tagen darauf hingewiesen werden, dass die Funktion nur als Hilfe benutzt werden dürfe und die Aufmerksamkeit des Fahrers zu 100 Prozent erforderlich sei. Dies berichtete "Bild" in der Freitagausgabe.

Zudem werde der Elektroauto-Pionier Tesla aufgefordert, das Fahrassistenzsystem bei künftigen Baureihen umzubenennen, um Missverständnisse zu vermeiden. Seit Monaten gibt es eine Debatte über die Sicherheit des Assistenz-Systems, nachdem zwei tödliche Unfälle mit dem Autopiloten in den USA und China bekannt wurden. Zahlreiche Hersteller setzen für die Zukunft auf das sogenannte autonome Fahren. Der Erfolg steht und fällt dabei mit der Sicherheit.

(APA/Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Deutsches Verkehrsministerium warnt vor Tesla-Autopiloten

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen