Landesweite Streiks lähmen Griechenland

11.05.2011 | 09:41 |   (DiePresse.com)

Die Griechen protestieren gegen die harten Sparmaßnahmen der Regierung. Sowohl der Flug- als auch der Fährverkehr sind betroffen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Um gegen die drastischen Sparpläne der Regierung zu protestieren, sind Mittwoch Früh in Griechenland hunderttausende Arbeitnehmer in den Streik getreten. Betroffen ist vor allem der staatliche Sektor. Ministerien, Steuerämter, viele Schulen und die Behörden der Städte und Gemeinden blieben geschlossen. Auch der Fährverkehr war betroffen. Am Morgen lief keine Fähre aus Piräus zu den Inseln aus.

Mehr zum Thema:

Ausfälle und Verzögerungen stehen auch im Flugverkehr an. Wegen einer vierstündigen Arbeitsniederlegung der Flutlotsen zwischen 12 Uhr und 16 Uhr Ortszeit (11 Uhr und 15 Uhr MESZ) fallen dutzende Inlandsflüge aus. Im internationalen Verkehr sind Verzögerungen zu erwarten. Zudem streiken in Griechenland die Journalisten für 24 Stunden. Im Radio und Fernsehen gibt es bis 06.00 Uhr am Donnerstag keine Nachrichten.

Im Zentrum Athens und anderer Städte des Landes sind am Mittwoch Kundgebungen geplant. Zu den Streiks haben die beiden größten Gewerkschaftsverbände des privaten (GSEE) und des staatlichen Sektors (ADEDY) aufgerufen. Es ist der zehnte umfangreiche Streik seit Einführung des harten Spar- und Reformprogramms vor etwa einem Jahr, berichtete die griechische Presse. Im Gegenzug zum Milliarden-Rettungsprogramm für das hoch verschuldete Griechenland hatte die Regierung umfangreiche Sparauflagen akzeptiert. Griechenland soll nach Medienberichten ein weiteres Hilfspaket im Umfang von bis zu 60 Milliarden Euro erhalten, um den drohenden Staatsbankrott abzuwenden.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

13 Kommentare

Am besten mehrmals zum Griechen essen gehen

und dann nix zahlen...!

Gast: speedy23
11.05.2011 13:00
1

unverschämte mentalität

Ich find die Griechen unverschämt und dreist. Streiken um unsere Kohle...eine merkwürdige Mentalität ist das. Naja, die meisten können ja noch nicht mal ihre Haustiere ordentlich behandeln, was will man da also schon erwarten....

Antworten Gast: Egal
11.05.2011 13:51
0

Re: unverschämte mentalität

1. Die Streikenden haben nicht unser Geld gefordert und sie haben auch nicht die Bilanzen seit Jahren gefälscht. UNTERSCHIED: Griechische Regierung(en) ist(sind) nicht gleichzusetze mit griechischem Volk!
2. Ich als Grieche würde auch streiken und den Kopf (vielleicht sogar wörtlich) dieser kriminellen "Politiker" fordern. Und seien Sie bitte nicht so naiv: Wir retten nicht Griechenland. Wie "retten" nur die Banken, die trotz der gefälschten Zahlen den griechischen Staat mit Krediten überhäuft haben, und jez von uns (nämlich wirklich uns beiden) die Risikohaftung einfordern!


Antworten Antworten Gast: wann streiken wir?
11.05.2011 17:11
0

Re: Re: unverschämte mentalität

zu 1) die streikenden "genießen" nur - mit unterstützung der gewerkschaften - die bis zu 200% lohnsteigerungen und weiteren vergünstigungen samt wettbewerbsverzerrungen der vergangenen jahre
zu 2) warum fordern sie nicht die köpfe der "kriminellen politiker" (schön langsam sollten wir auch die "köpfe" der unseren fordern). auch wenn wir - neben griechenland - die banken inkl. der ezb - retten: auslöser der misere waren und sind die lieben "griechen", die nach wie vor viel weniger steuern zahlen, als wir österreicher (worüber w i r uns noch nicht auf der straße aufregen - obwohl es längst an der zeit wäre)!

Antworten Antworten Gast: xxx
11.05.2011 14:06
0

Re: Re: unverschämte mentalität

Jedes Volk hat die Regierung die es verdient. (Zumindest in Demokratien ist das mit Sicherheit so)

Gast: wann streiken wir?
11.05.2011 12:16
3

wann streiken wir?

wann streiken wir?

wie kommt der arbeitende durchschnittsmitteleuropäer, der ( je nach berechnungsart) ca. 45 - 70% steuern zahlt, die nur ca. 30% steuern zahlenden griechen und deren "lebenswandel" zu subventionieren?

was bekommen wir dafür? gratisurlaub in griechenland? wohl kaum! also:

wann streiken wir?

Gast: Martin_S
11.05.2011 12:09
1

Nun,

der "mündige Bürger" kapiert nun mal nicht, dass der Staat PLEITE ist... und protestiert flott! Kein Geld mehr an Griechenland! Sollen die doch sehn, wie sie allein auskommen!!!

Gast: Juba
11.05.2011 11:55
1

Die Armen! Es kann doch nicht sein, dass die Hellenen, so wie unsereins, Schwielen an den Händen und Kreuzweh bekommen. Das wäre doch das falsche Signal!
Lasst ihnen doch das unbeschwerte Leben.
Es geht doch um "survival of the fittest". Und die Griechen sind an die korrupte EU halt am besten angepasst.

Gast: little_brother_is_watching_you_too!
11.05.2011 11:51
1

gewerkschaften...

... sind die pest des 21. jahrhunderts.
wann werden die endlich verboten?

Gast: daslebenistschön
11.05.2011 11:48
0

man lese!

v.a. "betroffen ist der staatliche sektor"
das ist jener bereich der auf kosten der arbeitenden bevölkerung profitiert und sich bereichert hat.
es ist unfassbar wie hier wir dort der öffentliche bereich, sich als ein ein unersättliches feudalsystem etabliert hat!

Antworten Gast: ASVG-Sklave
11.05.2011 15:50
0

Re: man lese!

Einer der versteht, wie der Hase läuft.

Gast: DI
11.05.2011 11:25
0

Besserung in Sicht?

Da hat man als Steuerzahler so seine Mühe, selbst ist man in der Tretmühle und soll dieses „Nichtarbeiten“ auch noch finanzieren. Wann, wie soll das Enden? Ich bin für Neuwahlen.

Gast: mir reichts
11.05.2011 10:42
1

xxx

ja das können sie, die griechen, streiken. aber dolce vita.

und die deutschen, die größten geldgeber, anpatzen wegen wk2.


Umfrage

AnmeldenAnmelden