Ratingagentur: Irland 2012 zurück auf Kapitalmärkten

01.06.2011 | 08:58 |   (DiePresse.com)

Standard & Poors's hält es für möglich, dass sich die Iren ohne zusätzliche Hilfe von EU und IWF über Kapitalmärkte finanzieren.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Irland hat der Ratingagentur Standard & Poor's zufolge gute Chancen, im kommenden Jahr ohne zusätzliche Hilfen von EU und IWF an die Kapitalmärkte zurückzukehren. Es gebe eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich das Land 2012 auf den Finanzmärkten finanzieren könne, sagte der S&P-Analyst Frank Gill.

Mehr zum Thema:

Irland war im November unter den Euro-Rettungsschirm geschlüpft, der das Land derzeit mit 85 Milliarden Euro stützt. Der Inselstaat muss sich ab 2012 teils wieder über die Kapitalmärkte refinanzieren. Gill sagte, die Hilfen würden ausreichen, um die Finanzierung des hochverschuldeten Landes zu decken. Irland müsste zudem in der Lage sein, eine mögliche Pleite Griechenlands verkraften können, sagte Gill. Die Märkte seien in der Lage, zwischen beiden Ländern zu unterscheiden.

Irlands Fähigkeit zur Rückkehr an die Finanzmärkte aus eigener Kraft war zuletzt mit großer Skepsis betrachtet worden. Verkehrsminister Leo Varadkar hatte am Sonntag erklärt, er halte es für sehr unwahrscheinlich, dass Irland nächstes Jahr an die Kapitalmärkte zurückkehren könne. Das Land benötige voraussichtlich ein zweites Rettungspaket.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

Umfrage

  • Sollen in Wien Tourismuszonen für den Handel eingerichtet werden?
  • Ja
  • Nein
  • Ist mir egal
AnmeldenAnmelden