Merkel fordert europäische Rating-Agentur

"Europa sollte dafür das Selbstbewusstsein haben", sagt Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel in Richtung europäischer Wirtschaft.

Merkel fordert europäische Rating-Agentur
Schließen
Merkel fordert europäische Rating-Agentur
Merkel fordert europäische Rating-Agentur – Deutschlands Kanzlerin Angelea Merkel (c) dapd (Michael Gottschalk)

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel plädiert angesichts der Macht der führenden Rating-Agenturen für eine europäische Alternative zu den US-dominierten Bonitätsprüfern. Europa sollte dafür das Selbstbewusstsein haben, sagte Merkel am Samstag in Berlin auf einer CDU-Veranstaltung. Die Initiative für eine europäische Rating-Agentur sollte aber aus der Wirtschaft kommen.

Merkel zeigt sich zugleich skeptisch, dass angesichts der aktuellen Euro-Schuldenkrise jetzt der richtige Zeitpunkt für die Gründung einer eigenen europäischen Rating-Agentur sei. Zunächst einmal müsse die Schuldenkrise in einigen Euro-Ländern überwunden werden.

Kritik an Rating-Agenturen

Rating-Agenturen werden erneut kritisiert, nachdem sie die Bonität kriselnder Euro-Länder wie Griechenland trotz der Milliarden-Garantien und massiver Hilfspakete zuletzt auf Ramschstatus abgewertet und auch anderen Euro-Ländern weitere Herabstufungen bei deren Kreditwürdigkeit angedroht haben.

Schon in der weltweiten Finanzkrise standen Rating-Agenturen als maßgeblich mitverantwortlich am Pranger. So hatten sie solchen Finanzprodukten beste Noten bei der Kreditwürdigkeit gegeben, die sich später als Auslöser der massiven Turbulenzen an den globalen Finanzmärkten herausstellten.

(Ag.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen

Mehr zum Thema:

Lesen Sie mehr zum Thema
Kommentar zu Artikel:

Merkel fordert europäische Rating-Agentur

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen