Ratingagenturen gegen Schuldenstreckung

22.06.2011 | 09:26 |   (Die Presse)

Einstufung griechischer Anleihen als „Zahlungsunfähigkeit“, würde eine schlimme Krise auslösen. Deutscher Finanzminister: „Ohne Schuldenschnitt geht es nicht.“

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Frankfurt/Red/Ag. Die Bemühungen der Euroländer, Griechenland durch eine „Streckung“ der Staatsschuld Luft zu verschaffen, haben einen argen Dämpfer erlitten: Die Ratingagentur Fitch hat am Dienstag mitgeteilt, sie würde eine solche Maßnahme als „Zahlungsunfähigkeit“ Griechenlands einstufen. Auch dann, wenn private Gläubiger dabei „freiwillig“ mitmachen.

Mehr zum Thema:

Eine solche Einstufung griechischer Anleihen würde eine schlimme Krise auslösen, weil die Europäische Zentralbank griechische Papiere dann nicht mehr als Sicherstellung annehmen dürfte - und griechische Banken dann von einer ihrer letzten Finanzierungsquellen abgeschnitten wären. Auch die anderen Ratingagenturen haben eine derartige Rückstufung griechischer Anleihen für den Fall einer Schuldenstreckung schon angekündigt.

Um einen Schuldennachlass – in welcher Form auch immer – werde man in Griechenland aber nicht herumkommen, meint der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble. Es gehe „nur noch um das Wie“.

Bank-Austria-Generaldirektor Willibald Cernko sprach sich unterdessen für einen „Marshallplan“ aus, mit dem die griechische Wirtschaft wieder auf die Beine gestellt werden könnte.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.06.2011)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

5 Kommentare
Gast: Deutscher Finanzminister
18.12.2014 07:42
0

kleiner Fehler

wohl eher ehemaliger deutscher Finanzminister, Peer Steinbrück

Rating Agenturen

Da Rating Agenturen als die großen Zauberer der Finanzwelt respektiert werden, haben wir uns auch gefälligst deren magischen Taktstock unterzuordnen. Das ist ja an sich nichts Neues.
Neu ist hingegen, dass sie auch hin und wieder ins Schwarze zielen können. Dazu zählt ihre Meinung, dass eine Streckung der Schuldenrückzahldauer (bei zweistelligen Zinsen!) der absolut falsche Weg aus dem Dilemma darstellt. Ohne substanzielle Beteiligungen (Forderungsverzichte) der Banken und Versicherungen wird es wohl nicht so weiter gehen können.
Diese Verzichte, von der EU nur auf freiwilliger Basis gefordert, zeigt wieder einmal die Uneinigkeit zwisehn D und F auf und stellt Brüssel insgesamt kein gutes Zeugnis aus.

tja die französischen banken

wollen halt auf keinen cent verzichten. deshalb schicken die den Marc Ladreit und seine agentur vor, damit er schön alles vermasselt.

die frage ist, warum ratingagenturen die politik diktieren können.........das beweist wieder, dass die eu ein lakai des kapitals ist, und keineswegs der "verbund freier bürger" wie uns unsere herren volksverkäufer das immer gepredigt haben....genauso wie den tausender mehr in der tasche. alles nur lug und trug, damit die banken und konzerne leichter die massen lenken können.

Warum wird da so herumgeeiert?

"...und griechische Banken dann von einer ihrer letzten Finanzierungsquellen abgeschnitten wären".
Na und?. Dann werden sie eben vom Rettungsschirm aufgekauft, weitergeführt und wenn es wirtschaftlich wieder aufwärts geht, wieder verkauft.
Schwache Ausrede. Tatsächlich geht´s ja darum, dass mit einer GR-Pleite der Finanzmarkt das Risiko plötzlich ganz anders einstufen - und auch uns (ggfs. wesentlich) teurer finanzieren würden.
Das wiederum lässt keinen Spielraum mehr für Wahlgeschenke und schon ist der Regierungsofen aus.

Schon ein bisserl feig, da herumzueiern. Und mindestens ebenso frech, so eine billige Ausrede unter´s Volk bringen zu wollen.

Gast: gast 2012
21.06.2011 19:11
0

Finanzminister Peer Steinbrück

und ich habe immer gedacht Schäuble ist jetzt Finanzminister

Umfrage

AnmeldenAnmelden