Griechen-Hilfe: Bis zu 50 Prozent Privatbeteiligung?

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble könnte der Anteil privater Gläubiger am zweiten Hilspaket bis zu 50 Prozent betragen.

Wolfgang Schaeuble
Schließen
Wolfgang Schaeuble
AP (Markus Schreiber)

Der Anteil privater Gläubiger an der Finanzierung eines zweiten Hilfspakets für Griechenland könnte dem deutschen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zufolge bis zu 50 Prozent betragen. Wenn alle Eurostaaten mit ihren Banken Vereinbarungen ähnlich wie Deutschland schlössen, sei ein solch hoher Betrag machbar, sagte Schäuble in der CDU/CSU-Bundestagsfaktionssitzung nach Angaben von Teilnehmern am Dienstag. Allerdings müssten andere Staaten noch liefern. Eine Entscheidung über das zweite Hilfspaket erwarte er nicht vor September, habe Schäuble betont.

Bisher war von einer Privatgläubigerbeteiligung bis zu 30 Milliarden Euro an einem neuen Rettungspaket für den angeschlagenen Eurostaat ausgegangen worden. Der von Schäuble erwähnte Prozentsatz von 50 Prozent würde bei einem erwarteten Umfang des zweiten Hilfspakets von 120 Milliarden Euro aber eine wesentlich höhere Beteiligung privater Investoren bedeuten.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Griechen-Hilfe: Bis zu 50 Prozent Privatbeteiligung?

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen