EZB-Nowotny gegen Ratingagenturen

Laut Oenb-Chef und EZB-Rat Ewald Nowotny können die Märkte auch ohne Ratingagenturen leben.

Nowotny
Schließen
Nowotny
Nowotny – (c) REUTERS (Herwig Prammer)

Die Rating-Agenturen haben nach Ansicht von EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny zur Schuldenkrise in der Euro-Zone beigetragen. Die Finanzmärkte könnten auch ohne die Agenturen leben, erklärte der Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) am Dienstag. Im Falle von Griechenland lieferten die Rating-Agenturen keine besonderen Einsichten, die über öffentlich verfügbare Statistiken hinausgingen, sondern nur ihre Meinung, sagte er in einem Fernseh-Interview. Dies täten sie auf eine Weise, die die Krise verschlimmere.

Die zahlreichen Herabstufungen der Kreditwürdigkeit von diversen Staaten in der Euro-Zone durch die mächtigen drei US-Agenturen hat unter Politikern einen Sturm der Entrüstung hervorgerufen.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

EZB-Nowotny gegen Ratingagenturen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen