Griechenland: Krawalle bei Demonstration gegen Sparpaket

In der Hafenstadt Thessaloniki wurden 60 Personen festgenommen.

Griechenland: Krawalle bei Demonstration gegen Sparpaket
Schließen
Griechenland: Krawalle bei Demonstration gegen Sparpaket
Griechenland: Krawalle bei Demonstration gegen Sparpaket – (c) AP (Nikolas Giakoumidis)

Mehr als tausend Menschen haben am Samstag in der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki gegen die Sparmaßnahmen der Regierung demonstriert. Es kam zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Die Beamten setzten Tränengas und Schlagstöcke ein. Vermummte und Autonome mischten sich unter friedlichen Demonstranten und warfen Steine, Feuerwerkskörper und andere Gegenstände. Einem Polizeisprecher zufolge wurden 60 Personen festgenommen.

"Wir haben nichts, wir zahlen nichts, wir verkaufen nichts, wir haben keine Angst", hieß es auf dem größten Spruchband der Veranstaltung, die vor der am Abend erwarteten Rede von Ministerpräsident Giorgos Papandreou in der Stadt begann. Es wurde erwartet, dass sich Papandreou in der traditionellen Rede zum Ende der Sommerpause zu der Kritik aus der EU äußern werde, sein Land spare nicht genügend.

 

(Ag.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Griechenland: Krawalle bei Demonstration gegen Sparpaket

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen