EZB-Banker fordert notfalls Vergrößerung des EFSF

23.09.2011 | 15:50 |   (DiePresse.com)

Das Volumen des Fonds sollte bei Bedarf auf eine Billion oder mehr aufgestockt werden. EZB-Ratsmitglied Knots schloss auch eine Insolvenz der Griechen nicht aus.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Der europäische Rettungsschirm EFSF muss nach Ansicht von EZB-Ratsmitglied Klaas Knot bei einer Verschärfung der Schuldenkrise deutlich aufgestockt werden. "Es ist offensichtlich, dass wenn die Dinge in Griechenland schieflaufen, man einen größeren Schutz braucht als ihn der derzeitige Fonds anbieten kann", sagte der neue niederländische Notenbankchef am Freitag der Tageszeitung "NRC Handelsblad". Der Gesamtumfang des EFSF müsste dann möglicherweise auf eine Billion Euro oder eine noch größere Summe erhöht werden. Schon Knots Vorgänger Nout Wellink hatte vorgeschlagen, das Volumen des Fonds auf 1,5 Billionen Euro zu verdoppeln.

Mehr zum Thema:

Knot hatte kurz zuvor in einem anderen Zeitungsinterview als erster EZB-Währungshüter eine Insolvenz Griechenlands nicht ausgeschlossen. Griechenland ist hoch verschuldet und benötigt dringend Geld aus dem internationalen Rettungspaket, um im Oktober weiter seine Rechnungen bezahlen zu können. Experten plädieren schon länger für eine Insolvenz Griechenlands.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

5 Kommentare

Reding

DER MUSS MIT DER REDING in der gleichen bar gewesen sein und das gleiche geraucht haben und träumen davon das die AAA Staaten ihren SCHWACHSINN glauben und ZAHLEN.
Volksabstimmung damit der Blödsinn endlich AUFHÖRT

Wie am Nachmarkt,

darf's ein bißchen mehr sein.

Der gute Mann hat aber offensichtlich, gemeinsam mit alllen anderen Entscheidungsträgern, darauf vergessen, dass wenn wo etwas hineingezahlt werden "muss", es ja auch Zahler dafür geben muss, welche das auch zahlen können. Oder meint er, dass wird mit der Druckerpresse der EZB erledigt?

Wenn man diesen Betrag in Schillingen

ausdrücken möchte, schmoren die Drähte durch...

ich klick mich aus!!!


Gast: guesto
23.09.2011 16:23
0

das heisst

Fantastillarde, nicht Billion.

AnmeldenAnmelden