Obama: Euro-Krise "versetzt Welt in Angst"

27.09.2011 | 06:42 |   (DiePresse.com)

US-Präsident Obama wirft den EU-Staaten vor, sie hätten ihr Banken-System nicht in Ordnung gebracht.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

US-Präsident Barack Obama hat den EU-Staaten vorgeworfen, ihr Banken-System nach der Finanzkrise von 2007 nicht in Ordnung gebracht und so die derzeitige Euro-Krise verursacht zu haben. "In Europa haben sie sich nie ganz von der Krise von 2007 erholt und sich nie wirklich um die Schwierigkeiten gekümmert, denen ihr Bankensystem ausgesetzt war", sagte Obama am Montag bei einer Veranstaltung im kalifornischen Mountain View.

Mehr zum Thema:

Zusammen mit den Schulden-Problemen Griechenlands habe dies eine Krise ausgelöst, "die die Welt in Angst versetzt". Die EU-Staaten versuchten nun, "verantwortlich zu handeln", doch geschehe dies "nicht so schnell, wie es notwendig wäre", kritisierte Obama weiter.

"Risiko für Weltwirtschaft"

US-Finanzminister Timothy Geithner hatte Europa am Wochenende eindringlich zur Eindämmung der Schuldenkrise in der Euro-Zone aufgefordert. Die Belastungen von Staaten und Banken in Europa bezeichnete er als "das ernstzunehmendste Risiko für die Weltwirtschaft" und zeigte sich frustriert über das Krisenmanagement der Europäer.

Es wird befürchtet, dass eine Verschlechterung der Situation in Europa zu einer Rezession in der bereits stagnierenden US-Wirtschaft führen könnte.

Probleme im eigenen Haus

Unterdessen wurde in Washington ein erneuter Finanzkollaps der Regierung fürs erste abgewendet. Der Senat machte am Montagabend mit breiter Mehrheit den Weg frei für einen Übergangsetat bis Mitte November. Damit wird verhindert, dass der Regierung zum 1. Oktober, dem Beginn des neuen Haushaltsjahres 2012, das Geld ausgeht und Bundesbehörden schließen müssen. Auch aus dem Repräsentantenhaus, wo die Republikaner die Mehrheit haben, wurde Zustimmung signalisiert.

Es ist bereits das dritte Mal in diesem Jahr, dass in den USA eine Lahmlegung der Regierung und der Bundesbehörden drohte. Viele Ämter, Nationalparks und andere staatliche Einrichtungen hätten schließen, Bundesangestellte in Zwangsurlaub gehen müssen. Im Frühjahr und Sommer konnte eine solche Zuspitzung erst nach erbitterter Konfrontation zwischen Demokraten und Republikanern in letzter Minute abgewendet werden.

Allerdings stehen weitere Finanzstreits bereits an. So muss das Parlament bis Ende des Jahres sich zur Frage äußern, wie die USA ihre enorme Schuldenlast von über 14 Bill. Dollar (10,37 Bill. Euro) langfristig abbauen wollen. Präsident Obama hat bereits klargemacht, dass er dabei neben Kürzungen im Sozialbereich auch auf höhere Steuern für die Millionäre beharren werde. Dagegen lehnen die Republikaner Steuererhöhungen kategorisch ab.

 

(APA)

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

114 Kommentare
 
12 3
Gast: Kibietz
27.09.2011 18:20
1 0

Obama sollte mal die amerikanische Schuldenkriese in den Griff kriegen

Die USA als "Nichtsozialstaat" mit Vorzeigekapitalismus ist pro Kopf höher verschuldet als der "Sozialstaat" Österreich.

Das sollte einem zu denken geben wer was richtig macht.

Euro-Krise "versetzt Welt in Angst"

also ich hab meinen spaß dabei!

Gast: thatsnotgood
27.09.2011 16:13
0 0

die USA mit obama hat selbst 14 Billionen$ Schulden und dutzende millionen arme bürger. die USA führen trotzdem kriege in der ganzen welt und als draufgabe gibts nun einen mega finanzmarktcrash zur eigenen entschuldung- daher muß europa als sündenbock herhalten-nicht zum ersten mal. weiterer massive verarmung von vielen völkern wird in kauf genommen.

das vertrauen der börsenzocker und spekulanten ist halt viel wichtiger geworden,als der soziale wohlstand und frieden in der welt.
also macht man einen beinahe unbegrenzten bankenschutzschirm aus steuergeldern. natürlich wie immer ohne volksabstimmung. die bürger und steuerzahler sollen für die banker zahlen und dafür gibts als dankeschön einen sozialabbau bei den staatlichen pensionen, usw. faymann und die spö haben in der krone große ankündigungen gemacht-was aus faymanns volksabstimmungsversprechen wurde- sehen nun alle österreicher- er wird wieder sagen,dass sind nur klitze kleine veränderungen-das versteht das volk eh nicht- und wenns dann doch miliarden kostet, machen wir halt einen weiteren sozialabbau- so finanzieren wir die bankensysteme durch sozialabbau bei den arbeitnehmern weiter- bis zum geht nicht mehr.

Gast: Analyst 829
27.09.2011 16:09
2 0

Osama Yesnixcan Obama

Brav hat Mr. Yesnixcan gesprochen, es hat ja Angst davor wie John F. Kennedy zu enden und der wurde laut Obama wegen Meinungsverschiedenheiten mit der FED (Kennedy wollte das Geldmonopol der FED abschaffen) ermordet.

Nun will sich Obama nur noch in seine Frühpension retten und es sich nach dem Präsidentenamt gut gehen lassen und daher liest er brav die Texte vor, die ihm FED-Mitarbeiter vorlegen.

Wenn ein Ölstaat beginnt keine Dollar mehr zu horten, sondern diese gleich wieder in Infrastruktur und z. B. Wüstenbewässerung investiert, wird das mit Krieg geahndet. Die Gojim der Wüste haben ihre Ware gegen innerlich wertlose (seit Greenspan gibt es keine nennenswerte Besicherung des US-Dollar mehr) und auch tatsächlich immer wertloser werdende US-Dollar de facto gratis herauszurücken. Wenn einer wie Gaddafi es getan hat, beginnt in der Wüste Seen anzulegen und die Wüste fruchtbar zu machen, wodurch er beim eigenen Volk auf Dauer beliebt wird, müssen Bomber kommen und die Dämme zerstören, damit alles wieder zu Wüste wird und man allen Scheichs zeigt, dass sie US-Dollar nur horten dürfen und nicht ausgeben, denn Ware dürfen nur die USA gegen ihre Junkwährung erwerben und nicht jene, die wertvolle Güter liefern.

Obama ist ein Feigling und macht sich vor der FED in die Hose. Er macht sich mit solchen Aussagen gegen den Euro, der auch am Tag von Obamas Rede (wie jeden Tag seit dem Bestehen) der FED weitere Marktanteile als Reservewährung abnahm, nur noch lächerlich.

Und die Wappler aus Europa haben nichts dagegen zu sagen! Hab bis heute keine Kritik gegen USA gehört-gehts noch Ihr A.....kriecher!


des Kaisers neue Kleider

Ein Nackter urteilt über Gewandlose-sehr schön!

Gast: africano
27.09.2011 15:15
2 0

Schon anmassend ,dieser Obama.

Die Europäer haben 4.5 Billionen EURO in den USA verloren und sollen sie sich dieses überhebliche und dumme Geschwätz eines Obama auch noch anhören.
Was die AMIS können Kriege anzeteln und Geld Drucken .

Gast: Johan Meltini
27.09.2011 15:13
0 0

tick tack tick tack

Jaja, die USA werden langsam aber sicher implodieren und mit ihr die Londoner Spekulanten. Bald wird die Schaumschlägerei namens Griechenland und Eurokrise vorbei sein. Dann gehts an die Realität.

Gast: Ein Ätzer
27.09.2011 15:06
0 0

Wer lauter schreit, hat Recht, ...

..., oder?

ob der das ernst meint


kommt doch der gesamte banken zoff aus seinem
yes we can land.....

Gast: Regulation
27.09.2011 14:58
1 0

Stichwort

Basel II (ja zwei) - Umsetzung in den Vereinigten Staaten?

Antworten Gast: Bärenfalle...
27.09.2011 18:37
0 0

Re: Stichwort

Nicht zu vergessen all die "verbrieften Kredite" der US-sub-prime und NINJA (no job, no income, no assets) Kategorie welche den europäischen Banken mit allerbesten Ratings versehen reingedrückt wurden.

Obama sucht nur einen Schuldigen um von der eigenen Misere abzulenken, gegen das Defizit der USA sind die Europäer Knauserer.


Bürger...

...aller Länder vereinigt euch...

Gast: solcheworte
27.09.2011 14:47
0 0

lassen mich zweifeln

OB DER HERR PRÄSIDEN NOCH ECHT IST???


Antworten Gast: gallardo
27.09.2011 15:35
0 0

warum soll Obama nicht echt sein?


wegen den Redeproblemen?
http://www.youtube.com/watch?v=cCyPAaubENE

oder einen der Obama Doppelgänger?
http://www.youtube.com/watch?v=OWNBbFukkyE

Gast: dark cloud
27.09.2011 14:41
1 0

die USA und die wallstreet banker sind diejenigen die am meisten vom niedergang europas profitieren. obama soll man schauen was im eigenen verarmten land so vor sich geht.

europa tut nur das, was die banker ackermann und co.sagen. europa hat sich selbst mit einer unsozialen sozialabbau u.euro bankenpolitik ins abseits gestellt. nun wollen die usa und china europa als sündenbock für den weltweiten banken- und finanzmarktzusammenbruch hinstellen. dass die USA bankrott sind und das volk durch die banken und kriege verarmt sind, davon wollen die amerikaner nichts wissen, wie immer halt. und china wurde von den europäern selbst groß gemacht, durch auslagerungen von vielen arbeitsplätzen und know how. also auch hier sind die europäischen banken und manager hauptbeteiligt.
der kapitalmarkt und bankenzusammenbruch steht mal vor der tür, dafür sorgt auch der eurobankenschim aus steuergeldern und dafür sorgen die USA.
nur ein wesentlicher unterschied zwischen den usa und europa ist, dass in europa mit harter arbeit und sozialem ausgleich bisher ein sozialer wohlstand und ein mittelstand mit häuslbauern etc. entstand. aber die eu, der euro und die banken sorgen nun dafür, dass es rasant bergab mit den arbeitnehmern und den mittelstand geht. das kann in den USA nicht passieren, den dort gibt es eine kleine reiche oberschicht und die mehrheit der bevölkung hatte niemals etwas vom wirtschafts- u. kapitalwachstum. ein großteil der USbevölkerung hat nicht mal eine krankenversicherung. und von den chinesen die jetzt auf die europäer schimpfen, ganz zu schweigen. kinder -u.sklavenarbeit und rechtlose wanderarbeiter sind die tagesordnung. also,was will man?

0 0

Wer im Glashaus sitzt ......

..... der Vertreter jener Betrüger, die uns die faulen Immo-Kredite rübergeschoben haben, zeigt mit dem Finger auf uns. Offensichtlich denkt er, dass der Angriff die beste Verteidigung ist.

Gast: gast34343
27.09.2011 14:21
0 2

fragts doch den arnold schwarzenegger!

der kann sicher helfen, so erfolgreich wie der war....

Gast: Hannes Hahn
27.09.2011 14:20
2 1

Entschuldigung Obama,

aber unsere Druckerpressen haben nur einen 4-Zylinder-VW-Dieselmotor - eure Druckerpressen haben einen V8-Chevy-Motor eingebaut - damit geht es natürlich schneller.

Gast: newy
27.09.2011 14:16
4 0

eu hat probleme

Natürlich hat die EU Probleme. Verusacht durch ein angelsächsisches Wirtschaftsverständnis.
1. Shareholder Value Philosophie: Die Basis für den Abbau von Arbeitsplätzen zum Wohle der Aktionäre. Auslagerung in Billiglohnländer, und den überteuerten Mist dann in den "noch" solventen Ländern verkaufen.
2. Mehr al 46 Mio Menschen abhängig von Foodstamps!
3. Desindustrialisierung von ganz USA! Die einzigen Jobs die bleiben sind in der "Dienstleistungsindustrie" schlecht bezahlt und ohne Zukunft!
4. Aufbau eines ganzen Wirtschaftssystemes auf Basis der Ausbeutung billiger Rohstoffe.
5. Die grössten Industriezweige der USA heute sind die "Finanzindustrie" und das Militär.

Das sind die USA heute! Also Herr Obama nicht mit dem Finger zeigen sondern Lösungen vorleben heisst die Devise.

alles ablenkung, damit die welt auf europa schaut

nur ja nicht auf die usa, wo diverse "issues" existieren, bezueglich haushalt, solvenz der einzelstaaten & bezirke, etc.

Gast: gast xy
27.09.2011 13:47
0 0

schuldzuweisungen

war ja klar dass sich alle gegenseitig die schuld zuweisen werden. alle haben sie mitgespielt, usa, eu, die asiaten. fuer alle die es einfach nicht begreifen wollen: die sache ist zu komplex um einen einzelnen schuldigen ausfindig zu machen.

wacht doch endlich mal auf (liebes volk), ansonsten schickt man euch mal wieder aus um euch gegenseitig den schaedel einzuhauen...

Gast: Ralphi
27.09.2011 13:31
1 1

Dümmer gehts nimmer

glaub obama selber was er sagt ??

0 0

Re: Dümmer gehts nimmer

Ganz bestimmt. Er liest es ja selber nur herunter, der Schauspieler....

6 0

Bankensystem in den USA

Haben die USA vielleicht ihr Bankensystem in Ordnung gebracht? Außer die Notenpresse anzuwerfen wurde ja nichts gemacht.

Zwei Bemerkungen noch: Wo bzw. von wem wurde die Finanzkrise ausgelöst? Antwort: USA

In welchem Land gibt es diese tollen Ratingagenturen die gerne etwas herumspielen? Antwort: USA

Nach dem Nobelpreis könnte man Obama vielleicht auch irgendeinen Kabarettpreis verleihen....

Antworten Gast: Viper
27.09.2011 13:25
1 0

und wie ist die Krise nach Europa gekommen?

- Weil Banken zuvor Staaten gerne Kredite gewährt haben- Motto "geht schon noch eine Zeit gut"

- in der Krise haben Banken gestützt werden müssen, so haben manche Staaten mehr Schulden gemacht.

- weil Staaten privat Geld aufnehmen, anstatt es selbst zu schaffen. gutes Geld für Banken.

- Weil Goldman Sachs das schon immer schwächere Griechenland in die EU geschummlet hat. Banken gut profitiert haben.

- Weil Goldman Sachs die Immokrise miterzeugt hat, die die Krise ausgelöst hat.

Aber unsere Banken sind einfach unschludig. Denn sie sind einfach zu naiv, blöd oder ignorant (suchen Sie es sich aus) Sachen zu erkennen. jetzt jammern manche Bankdirektoren wohl bei so einem Artikel.

Nur vorher nie mitgedacht? Oder war vorher alles Halligalli?


 
12 3
AnmeldenAnmelden