Wackelkandidat Finnland stimmt für Rettungsschirm

28.09.2011 | 13:22 |   (DiePresse.com)

Die Bürgschaftsverpflichtung Finnlands steigt von acht auf 14 Milliarden Euro.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Das finnische Parlament hat am Mittwoch dem Euro-Rettungsschirm EFSF mit deutlicher Mehrheit zugestimmt. 103 Abgeordneten stimmten für die Reform, 66 dagegen.

Mehr zum Thema:

Im Rahmen der Reform steigt die Bürgschaftsverpflichtung Finnlands von acht auf 14 Milliarden Euro. Der Ausbau des Rettungsschirms tritt allerdings erst in Kraft, wenn alle 17 Euro-Länder den Vertrag abgesegnet haben.

Die Staats- und Regierungschefs der Euro-Zone hatten am 21. Juli eine Erweiterung des EFSF beschlossen, der dann unter anderem Staatsanleihen von Krisenländern aufkaufen könnte. Die Kritik an Hilfen für hoch verschuldete Euro-Länder ist in Finnland besonders ausgeprägt, zudem hat Finnland seine Zustimmung für weitere Griechenland-Hilfen von Sicherheiten abhängig gemacht, über deren Ausgestaltung jedoch noch keine Einigung erzielt worden ist.

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

1 Kommentare
Gast: Reflector
28.09.2011 17:12
0

Also 14 Mrd. Ausfall f. d. Finnen wenn kein Pfand vereinbart wird

Euro Is Beyond Rescue in Debt Crisis, Szalay-Berzeviczy Says

http://www.bloomberg.com/news/2011-09-28/euro-is-beyond-rescue-unicredit-s-szalay-berzeviczy-says.html

The euro is “practically dead” and Europe faces a financial earthquake from a Greek default, according to Attila Szalay-Berzeviczy, global head of securities services at Italy’s biggest lender UniCredit SpA. (UCG)

“The euro is beyond rescue,” Szalay-Berzeviczy said in an opinion piece for index.hu., a Hungarian news portal, which he signed as former chairman of the Budapest Stock Exchange. The article described a “worst-case scenario,” he said in a later telephone interview from Budapest today.

“The only remaining question is how many days the hopeless rearguard action of European governments and the European Central Bank can keep up Greece’s spirits,” he wrote.

A Greek default will trigger an immediate “magnitude 10” earthquake across Europe, he predicted. Holders of Greek government bonds will have to write off their entire investment, the southern European nation will stop paying salaries and pensions and automated teller machines in the country will empty “within minutes,” Szalay-Berzeviczy wrote.

The impact of a Greek default will “rapidly” spread across the continent, possibly prompting a run on the “weaker” banks of “weaker” countries, Szalay-Berzeviczy said in the article. “The panic escalating this way may sweep across Europe in a self-fulfilling fashion,
(...)

Umfrage

AnmeldenAnmelden