Fitch stuft Rating von sieben slowenischen Banken ab

30.09.2011 | 11:29 |   (DiePresse.com)

Nach der Herabstufung Sloweniens sind nun auch Banken in dem Land betroffen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Slowenien kommt aus dem Abwärtsspirale seiner Bonitätsbewertungen nicht heraus: Die Ratingagentur Fitch hat einen Tag nach der Herabstufung der Kreditwürdigkeit Sloweniens am Donnerstag auch die Bonitätsnoten von sieben slowenischen Banken gesenkt. Die Herabstufung des Langfrist-Ratings der Banken war zu erwarten, denn die Sorge um den slowenischen Bankensektor war der Hauptgrund zur Herabstufung der Bonitätsnote des Landes gewesen, berichteten slowenische Medien am Freitag.

Mehr zum Thema:

Gesenkt wurde das Langfrist-Rating von slowenischen Topbanken: Der Nova Ljubljanska banka (NLB) um zwei Stufen auf "BBB" und der Nova Kreditna banka Maribor um eine Stufe auf "BB". Um drei Stufen wurden die Rating von Abanka Vipa (auf "BB-"), Gorenjska banka (auf "BB") und Banka Celje (auf "BB") herabgestuft, der Probanka um zwei Stufen auf B. Der zur italienischen Bankengruppe Intesa Sanpaolo gehörenden Banka Koper wurde der sogenannte Viability-Rating, das die Überlebensfähigkeit eines Instituts ohne zusätzliche Hilfsmaßnahmen außenstehender Institutionen beschreibt, von "bbb-" auf "bb+" gesenkt.

Fitch senkte die Ratings der Banken aus den gleichen Gründen wie zuvor schon die Kreditwürdigkeit des Landes: Wegen der Verschlechterung der Lage im Bankensektor, die den Bedarf an weiteren Kapitalhilfen durch den Staat in Aussicht stellt. Der slowenische Bankensektor leidet vor allem am Anstieg von notleidenden Krediten, die bereits fast 15 Prozent aller Kredite an den Nichtbanken-Sektor betragen, und niedrigen Risikovorsorge zum Abfangen von Verlusten. Die Banken seien stark von der Fremdenfinanzierung abhängig, es stelle sich auch die Frage, ob der slowenische Staat den Banken rechtzeitig die nötige Kapitalhilfe leisten kann. Nach Einschätzung der Agentur sind 3,1 Mrd. Euro frisches Kapital für die Sanierung des Bankensektors notwendig.

Erst am Mittwoch hat Fitch die langfristige Kreditwürdigkeit Sloweniens herabgestuft. Das Rating wurde von "AA" um eine Stufe auf "AA-" gesenkt. Bereits vergangene Woche hatte die Ratingagentur Moody's die Bonitätsnote Sloweniens um eine Stufe von "Aa2" auf "Aa3" gesenkt. Als Folge dessen wurden auch die Ratings von drei slowenischen Banken, der staatlichen Export- und Entwicklungsbank SID banka, der NLB und der Abanka Vipa herabgestuft.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden