Asmussen als EZB-Chefvolkswirt bestellt

23.10.2011 | 19:41 |   (DiePresse.com)

Der langjährige Euro-Krisenmanager der deutschen Regierung tritt mit Jahreswechsel die Nachfolge von Jürgen Stark an.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben den deutschen Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen als Nachfolger des EZB-Chefvolkswirten Jürgen Stark bestellt. Man habe Asmussen "ab 1. Jänner 2012 für einen Zeitraum für acht Jahre als EZB-Direktoriumsmitglied ernannt", hieß es in einer Gipfel-Mitteilung. Stark hatte am 9. September überraschend seinen Rücktritt angekündigt, wollte seine Beweggründe aber erst nach dem Abschied aus seinem Amt offenlegen.

Der 63-jährige Stark gehört seit Monaten zu den heftigsten Kritikern der Staatsanleihenkäufe, mit denen die Europäische Zentralbank (EZB) seit Mai 2010 Problemländer wie Griechenland stützt. Nach Starks Rücktrittserklärung war unter anderem der deutsche Aktienindex DAX und der Euro eingebrochen.

Asmussen gilt als einer der mächtigsten Beamten Deutschlands. Er war langjährige Euro-Krisenmanager der deutschen Regierung. Der 44-jährige Ökonom selbst wolle nach seinem Einzug in das sechsköpfige Führungsteam der EZB einen pragmatischen, an Daten und Fakten orientierten geldpolitischen Kurs verfolgen, sagte er vor knapp zwei Wochen. Leise Kritik äußerte Asmussen an der harten geldpolitischen Linie der deutschen Bundesbank: "Es gibt Leute, für die sind die Zinsen immer zu hoch. Für andere sind sie immer zu niedrig. Beide liegen falsch."

Mehr zum Thema:

(Ag.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

Umfrage

AnmeldenAnmelden