S&P senkt Kreditwürdigkeit Zyperns

Die Einstufung des zur Eurozone gehörenden Landes wurde von "BBB+" auf "BBB" verringert, der Ausblick bleibt weiter negativ.

Symbolbild: Standard and Poors
Schließen
Symbolbild: Standard and Poors
(c) EPA (JUSTIN LANE)

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat nach dem beschlossenen Schuldenschnitt für Griechenland die Kreditwürdigkeit Zyperns gesenkt. Die Einstufung des zur Eurozone gehörenden Landes sei von "BBB+" auf "BBB" verringert worden, teilte die Agentur am Donnerstag mit. Zyperns Banken könnten durch den Schuldenschnitt Verluste erleiden, hieß es zur Begründung. Unter Umständen müssten diese ihr Kapital erhöhen oder durch die Regierung gestützt werden. Weitere Abstufungen sind möglich, denn die Agentur beließ den Ausblick bei "negativ".

(Ag.)

Mehr zum Thema:

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.