IWF-Chefin Lagarde warnt vor "verlorenem Jahrzehnt"

09.11.2011 | 10:40 |   (DiePresse.com)

Klare Worte von Christine Lagarde: Die Chefin des Internationalen Währungsfonds befürchtet, dass durch die Euro-Krise die gesamte Weltwirtschaft in eine Abwärtsspirale gerät.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Die Weltwirtschaft steht vor massiven Problemen, sagt Christine Lagarde. Die Chefin des Weltwährungsfonds (IWF) warnte bei ihrem Besuch in Peking vor einer "Spirale der Unsicherheit und finanzieller Instabilität" - und vor dem Zusammenbruch der globalen Nachfrage. "Uns droht, was einige Kommentatoren bereits das verlorene Jahrzehnt nennen", warnte Lagarde am Mittwoch in einer Rede vor Bankenvertretern in Peking.

Auch die Staaten Asiens seien nicht immun: "Wir sitzen alle in einem Boot", so Lagarde. Es liege nun an reichen Ländern, die Lasten zu schultern und Wachstum sowie Vertrauen wiederherzustellen. Die EU-Pläne für ein neues Rettungspaket für das schuldengeplagte Griechenland seien zwar ein Schritt in die richtige Richtung, aber der Ausblick für die Weltkonjunktur bleibe ungewiss. "Es sind ganz klar dunkle Wolken am Horizont".

Mehr zum Thema:

Appelle an China und Russland

Lagarde hält sich zu einem zweitägigen Besuch in China auf. Wen sie in Peking treffen will, ist unklar. Zuvor hatte die IWF-Chefin Russland besucht und auch die dortige Führung zur Zusammenarbeit im Kampf gegen die Eurokrise aufgerufen. Von beiden Ländern erhofft sich die Eurozone Investitionen in Fonds zur Stabilisierung der europäischen Gemeinschaftswährung.

Chinas Führung rief Lagarde dazu auf, ihre Währung nicht künstlich niedrig zu bewerten, um heimischen Exporteuren das Geschäft zu erleichtern.

>>> Christine Lagardes Rede im Wortlaut (Englisch)

(Ag.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

6 Kommentare

Bitte die USA nicht vergessen

Warum reden die eigentlich immer nur von der EURO Krise bzw. Schuldenkrise in Europa die Schuld am Weltuntergang ist. Die USA haben mehr Schulden als die EURO -EU, und ist eigentlich bereits Pleite. Dolch davon redet niemand. Da wird immer mit Europa abgelenkt und ihm den schwarzen Peter in die Schuhe gesteckt. Die Amis leben schon viel länger über ihre Verhältnisse und auf Schulden (siehe Immobilienkrise) als die Europäer!

Gast: robby99
11.11.2011 08:58
0

Warum verloren? ....

Warum verloren? Die Zeiten sind wie sie sind, und es wir kommen was mittlerweile jeder schon ahnt. Die aktuellen Machthaber werden nicht in der Lage sein etwas zu ändern. Es amüsant zuzusehen wie sie wie aufgeschreckte Hühner versuchen das Unabwendbare zu verhindern...

Re: Warum verloren? ....

Es wird nur weniger amüsant werden, wenn alles in died Binsen geht.

Gast: gastname_
09.11.2011 11:15
0

Madame "natürlich war das Vertragsbruch"

wären Verträge und ökonomische Vernunft in den letzten 3 Jahren berücksichtigt worden, dann wäre das Ausmaß der Krise viel geringer und zu einem Teil schon hinter uns.

Der Tsunami wird vernichtend sein.

Gast: demokratieoderkapitalmarktallmacht
09.11.2011 11:11
3

IWF,Weltbank, wallstreet u.londonercitybörsenzocker,eu,euro,usw;- diese heuschreckenfinanz-undpolitallianzen werden als totengräber der modernen zivilisationen in die geschichte eingehen.


Gast: 1. Parteiloser
09.11.2011 11:05
1

Was soll der Mist?

Die Bürger der Eurozone, eigentlich der ganze EU, haben gerade ein verlorenes Jahrzehnt hinter sich. Diese vielen Millionen von Menschen haben im letzten Jahrzehnt gewaltige Realeinkommensrückgänge zu verzeichnen gehabt.

Die Lagarde hat selber an diesem Niedergang seit 2005 direkt mitgearbeitet, war diese doch in mehreren Ministerposten der Französischen Regierung. Und, Frankreich hatte einen wesentlichen Anteil am Niedergang von Europa und wird wahrscheinlich auch den Euro und die EU in die Luft sprengen. Das, weil Frankreich auch in Phasen der Hochkonjunktur Defizite von 100.000 Mio. pro Jahr eingefahren hat und eine irren Staatsausgabenquote von 56% des BIP hat.

Und heute, weil diese verdorbene Person über Jahre den Niedergang mit verursacht hat, so identifiziert sie nun das eigene Versagen als Ursache für ein kommendes verlorenes Jahrzehnt, global gesehen!

Dieser Dame muss doch das neue Machtdelirium alle Sicherungen durchgebrannt haben!

AnmeldenAnmelden