Stupid Economy: Putin deckt sich mit Wein aus Europa ein

Bild 1 von 51
Putin deckt sich mit Wein aus Europa ein

Bauern in Österreich und ganz Europa klagen bereits über die Folgen des russischen Importverbots von Gemüse, Obst, Fleisch und Milchprodukten. Wein steht (noch) nicht auf der Sanktionsliste. Die Importe zogen im ersten Halbjahr 2014 sogar kräftig an, berichtet der Journalist Boris Reitschuster. Denn: Im ersten Halbjahr ließ Wladimir Putins Liegenschaftsverwaltung über ihre Tochterfirma FGUP PPP mehr als eine Million Flaschen Wein aus Europa importieren.

Insgesamt, zitiert Reitschuster die Nachrichtenagentur RBC, wurden die Bestände um 781.000 Liter Wein und 8600 Liter Schaumwein aufgefüllt - gegenüber 22.800 Liter im Gesamtjahr 2010. Einem möglichen Wein-Importverbot kann man im Kreml so jedenfalls gelassener entgegen blicken.

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
AnmeldenAnmelden