Stupid Economy: Twitter-Manager plaudert Interna aus - auf Twitter

Bild 1 von 54
Twitter-Manager verplaudert sich auf Twitter

Auch ranghohe Twitter-Manager sind nicht davor gefeit, vertrauliche Nachrichten aus Versehen öffentlich zu verschicken: Finanzchef Anthony Noto sprach sich darin für die Übernahme einer nicht näher genannten Firma aus. "Ich finde immer noch, wir sollten sie kaufen", schrieb er. "Ich habe einen Plan." Der unbekannte Empfänger sollte sich Mitte Dezember mit einem Vertreter des Übernahmekandidaten treffen soll. Der Tweet wurde freilich schon gelöscht, als >>Screenshot wird er aber wohl noch lange durchs Netz geistern. Welche Folgen das für Finanzchef Noto haben wird, ist noch unkar.

Dass eine öffentlich gemachte Privat-Nachricht die Karriere ruinieren kann, zeigte jedenfalls der US-Kongressabgeordnete Anthony Weiner: 2011 veröffentlichte er ein freizügiges Foto, das für eine Twitter-Bekanntschaft gedacht war. Er zog sich wenig später aus dem Parlament zurück.

Bild : REUTERS

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
AnmeldenAnmelden