Deutschlands erster Tiefseehafen: Riesenkräne aus China


Bild 1 von 14

In Wilhelmshaven entsteht Deutschlands erster Tiefseehafen. Die Anlage befindet sich zwar noch im Bau, doch am Dienstag, den 6. März, wurden die ersten vier Riesenkräne geliefert, mit deren Hilfe in Zukunft Containerschiffe entladen werden sollen.

Copyright der Bilder: Stadt Wilhelmshaven

Bild:

Mehr Bildergalerien:

Kaiserin Wu /
Die zehn reichsten Frauen der Weltgeschichte

Überfluss und Not: Soziales Ungleichgewicht in Bildern
Symbolbild /
Stupid Economy: Wie man für 60 Euro zu einem Privatflug kommt

''Mogelpackungen'': Preiserhöhungen von bis zu 84 Prozent
Flugzeug auf der Landebahn eines Flughafens / Bild: (c) BilderBox.com
Top 12: Die sichersten Fluglinien der Welt

Vom App-Entwickler bis zur Erbin: Die Reichsten ihrer Altersklasse

AS2: Neuer Überschalljet mit österreichischer Beteiligung
Happy Birthday, Coca-Cola / Bild: Matt Rourke
Coca-Cola: Die Kultflasche wird 100
European Central Bank President Mario Draghi News Conference / Bild: APA/EPA/BORIS ROESSLER
Halbzeit für Super-Mario: "Und glauben Sie mir: Es wird genug sein."
Am 22. April hat die Öesterreichische Nationalbank die neue Fünf-Euro-Banknote (links) präsentiert / Bild: APA/HELMUT FOHRINGER
Zweite Generation: Die neuen Sicherheitsmerkmale der Euro-Scheine
Top 20: Die wertvollsten Marken der Welt / Bild: Bloomberg
Ranking: Die wertvollsten Marken der Welt
Police officers stand guard as farmers and dairy farmers from all over Europe take part in a demonstration in Brussels / Bild: REUTERS
Heftige Proteste in Brüssel: ''Milchmarkt brennt, Politik pennt''

Österreicherin erneut zur reichsten Deutschen gekürt
Bild: REUTERS
Den Grexit im Nacken: Impressionen einer Rettungsaktion
File photo of Greek Finance Minister Varoufakis wearing his helmet before leaving the Maximos Mansion on his motorbike after a meeting with PM Tsipras in Athens / Bild: REUTERS
Varoufakis: Der linke Ökonomie-"Popstar" scheitert als Minister
 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
18 Kommentare
Iason
10.03.2012 13:09
1

Die Kräne kommen aus China

Das sagt wohl alles über die sich verschiebenden Machtverhältnisse in der Welt.

Gast: Adam Riesling
09.03.2012 14:40
1

Deutschland importiert Anlagen aus China

Es ist gar nicht lange her, dass so ein Transfer hoechstens in die andere Richtung denkbar war.

Gast: yuck
09.03.2012 08:24
1

interessante Bilder!

Sehr schön anzusehen, das Ganze. Wusste gar nicht dass so Riesendinger im Ganzen auf ein Schiff passen.

Antworten Iason
10.03.2012 13:16
1

Re: interessante Bilder!

Chinesische Ingenieurskunst eben.

Beeindruckend ist, dass 18.000 Container auf die zukünftigen Schiffe passen. Das ist für mich irgendwie unvorstellbar.

Darabimo
08.03.2012 08:50
1

Schade

Einst hat Deutschland solche Dinge hergestellt. Heute muss man sich von China beliefern lassen. Damit chinesische Produkte besser Europas Märkte überschwemmen können.

Antworten Iason
10.03.2012 13:18
1

Re: Schade

Der Grund sind die hohen Lohnkosten in EU.

Aber das wird sich auch wieder ändern, keine Sorge, unsere Politiker sind auf dem "richtigen" Weg dorthin.


Antworten Antworten Michael
25.03.2012 10:51
0

Re: Re: Schade

Es schnallt halt kaum einer, dass es besser ist, mit weniger Arbeit mehr zu verdienen, als umgekehrt.

Aber freuen wir uns, bald dürfen wir wieder mehr arbeiten :-)

hw007
07.03.2012 21:21
0

bezeichnung

tiefseehafen habe ich noch nie gehört.
meint man damit einen tiefwasser- bzw. seehafen?

gambler
07.03.2012 19:31
0

Das Problem..

..am Jade-Weser Port wird der Weitertransport der Container werden, denn es fehlt eine Anbindung ans Binnenwasserstrassennetz, nach derzeitigem technischen Stand können Binnenschiffe nämlich nicht von der Weser kommend nach WHV laufen, denn die Seetauglichkeit dieser Schiffe reicht auch für diese relativ kurze Strecke über die Nordsee nicht aus.

Es ist zwar in Bremerhaven jedes Mal ein ziemliches "Kino" wenn von Maersk ein Schiff der Emma Maersk Klasse in der Weser wendet (und das sind die größten aktuellen Containerschiffe), aber ob es wirklich gelingt diese Schiffe alle nach WHV "umzuleiten" bezweifle ich.

mr. vain19-8
07.03.2012 16:19
0

Na ja, bei den Kränen handelt esw sich nicht gerade um Hochtechnologie. Meine Frage deshalb: War Deutschland nicht im Stande die Dinger selber zu bauen, oder...

...war es einfach günstiger in China zu bauen und um die halbe Welt zu schiffen? Man sollte sich deshalb nicht wundern, wenn so ein Ding aus minderwertigen Stahl besteht und irgendwann einmal zusammenbricht.
Das Problem ist nur, dass dann wieder niemand Schuld daran trägt.

Antworten doubleg
07.03.2012 20:40
3

Re: Na ja, bei den Kränen handelt esw sich nicht gerade um Hochtechnologie. Meine Frage deshalb: War Deutschland nicht im Stande die Dinger selber zu bauen, oder...

Solche Kräne sind sehr wohl Hochtechnologie. Was glauben Sie woher das Wissen dazu kommt. Aus China wohl nicht. Aber was kommt aus China? Richtig, der Baustahl, denn in Deutschland wird so gut wie kein Baustahl mehr produziert, falls Ihnen das entgangen sein sollte. In Industrieländern hat sich die Stahlindustrie auf hochwertiger Stahlprodukte wie hochwertige Werkzeugstähle und hochlegierte Stähle spezialisiert, weil man bei einfachen Baustählen einfach nicht konkurrenzfähig sein kann.
Baustahl aus China ist hochwertig, wenn er das nicht wäre hätte die ganze Welt ein Problem, da China bei der Produktion mit weitem Abstand die Nummer 1 ist. China produziert fast 50% der Weltproduktion!

Gast: ASVG-Sklave
07.03.2012 12:46
2

stoppt niemand diese Überpopulation?


Wir wollen weniger nicht mehr auf diesem Planeten. Das geht nicht gut!

Antworten Gast: toro
07.03.2012 14:09
9

Re: stoppt niemand diese Überpopulation?

Diese Kranüberpopulation in Bremerhaven ist wirklich unerträglich...

Gast: haus of pain
07.03.2012 12:42
1

Frage:

Wie bekommt man die jeweils 1750 T schweren Kräne vom Schiff herunter? Muß man die wieder zerlegen?
Oder hat man einen anderen Kran mit dem man 1750 T heben kann? Das hat der Beitrag leider vergessen zu erwähnen, ist ja nur das Wichtigste!

Antworten Iason
10.03.2012 13:20
0

Re: Frage:

Die werden sich das schon überlegt haben. Aber es gibt solche Kräne, denn solche haben die Kräne ja auch verladen.

Wer war zuerst? Der Kran oder der Kran?

Antworten koberre
10.03.2012 11:13
0

diese Frage ...

... hab ich mir als techno-laie auch gestellt. ich würde gerne wissen, wie das funktioniert und diese aktion sehen.

auch der schiffstransport dieser dinger ist mir nicht geheuer. da muss der schwerpunkt wohl ziemlich hoch liegen, oder seh ich das falsch? und welchen wellengang verträgt so eine konfiguration?

für sachliche informationen wäre ich dankbar.

Antworten Gast: Aon nymus
07.03.2012 14:09
1

Re: Frage:

Schwimmkran.

Antworten Antworten doubleg
07.03.2012 20:44
1

Re: Re: Frage:

Ja, da gibt es welche, die könnten die 4 Kräne auf einmal heben. Irgendwie unglaublich.

AnmeldenAnmelden