Übernahme: Catro ohne Leissingers

Christoph Ulmer und Werner Ehart führen seit Jahresbeginn die Geschäfte der Personalberatung.

Wien (mes). Firmengründer Otto Leissinger und seine Gattin haben die Catro Personalsuche- und Auswahl GmbH mit allen Töchtern im In- und Ausland verkauft. Nicht vom Deal erfasst ist die auf Stelleninserate spezialisierte Tochter Catro Media Werbemittlung GmbH; diese hatte die Familie Leissinger bereits im Jahr 2006 abgegeben. Neue Eigentümer des auf Personalsuche und -auswahl spezialisierten Beratungesunternehmens sind Christoph Ulmer und Werner Ehart. Der 37-jährige Ulmer, ehemaliger Kabinettschef von Innenminister Ernst Strasser und zuletzt Vorstandsdirektor der CE-Oil Gastrading AG, hält 90 Prozent der Anteile. Ehart (43), bis vor einem Jahr Wien-Geschäftsführer der internationalen Personalberatung Hays, hält die restlichen zehn Prozent. Die neuen Eigentümer führen seit Jahresbeginn die Geschäfte.

Die 1980 gegründete Catro Gruppe sitzt in Wien und verfügt über Tochterfirmen in Graz und Innsbruck sowie in sechs Ländern in Mittel- und Osteuropa. Die neue Unternehmensführung will den Expansionskurs in Richtung Ukraine und Russland weiterführen. Außerdem sollen die Geschäftsfelder Contracting (Arbeitskräfteüberlassung) und Personalmarketing forciert werden.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.01.2008)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.