Finanzierung: Geld ist reichlich da, es fehlt die Fantasie

Etwa 170 Milliarden Euro liegen real negativ verzinst auf Sparkonten. Den Weg in die Unternehmen finden sie nicht. Die „Volksaktie“ ist gemeuchelt worden, der KMU-Finanzierung fehlt es an legalen Modellen.

Schließen
(c) APA/BARBARA GINDL (BARBARA GINDL)

Auf den privaten Sparkonten der Österreicher liegen rund 170 Mrd. Euro. Bei kaum sichtbaren Nominalzinsen, aber recht deutlich sichtbarer Inflation fällt dort zurzeit ein kumulierter Realverlust von ungefähr drei Mrd. Euro im Jahr an. Also kein besonders guter Platz, um Geld zu parken.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 2 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.11.2012)

Meistgelesen