Lieber mehr Schulden, als "grantige" Gläubiger

Seltsam, dass der rote Notenbankchef gemeinsam mit dem roten Gerechtigkeitskanzler und der schwarzen Bankenlobby bei der Kärntner Hypo unter allen Umständen die Banken schützen und die Steuerzahler zahlen lassen will.

Schließen
(c) EPA (BARBARA GINDL)

Eine Insolvenz der Hypo Alpe Adria würde also einen volkswirtschaftlichen Schaden von bis zu 26 Milliarden Euro verursachen, haben die Nationalbankbosse dem Finanzministerium, in dem ja ein paar Befürworter der Insolvenzlösung für die Katastrophenbank sitzen, geschrieben.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.12.2013)

Meistgelesen