Immofinanz-Prozess: Justiz in der Zwickmühle

Der Gutachter, auf dessen Expertise sich die Anklage stützt, ist selbst ein Fall für die Justiz. Das wirft Fragen auf.

PK IMMOFINANZ UND IMMOEAST
Schließen
PK IMMOFINANZ UND IMMOEAST
PK IMMOFINANZ UND IMMOEAST – APA

Am kommenden Dienstag geht es los: Am Straflandesgericht Wien startet der Immofinanz-Prozess. Auf der Anklagebank sitzen die ehemaligen Immofinanz-Vorstände Karl Petrikovics, Norbert Gertner und Christian Thornton – sowie Treuhänder Ernst Hable und Ex-Aufsichtsratschef Helmut Schwager. Es geht freilich um ein vergleichsweise kleines Detail in der ansonsten aufsehenerregenden Immofinanz-Affäre – nämlich um den Vorwurf, dass seinerzeit still und heimlich mit Aktienoptionen ein feines Körberlgeld verdient worden ist. Ein Randthema. Aber nicht minder brisant.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.01.2013)

Meistgelesen