Wertsachen

Der Euro und das Gold, auf ewig geeint

Kolumne Viele wollen den Euro zerbrechen. Aber sie übersehen: Diese neuartige Währung ist auf einem glänzenden Fundament gebaut.

Schließen
(c) Karl-Josef Hildenbrand

Was haben Paul Krugman und Marine Le Pen gemeinsam? Oder Joseph Stiglitz und H.-C. Strache? Die einen sind weltberühmte US-Ökonomen. Die anderen europäische Rechtspolitiker. Aber eines eint sie tatsächlich: der Euro. Den können sie einfach nicht leiden. Den haben sie schon tausendfach totgesagt. Sie wollen ihn abschaffen, aufbrechen, neuordnen.

Das ist drin:

  • 6 Minuten
  • 1026 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.04.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen